GeForce GTX 1650 im Laptop aufgetaucht

Notebook außerdem mit noch inoffiziellem Intel Core i7-9750H im 3DMark

Ein für seine durchgesickerten Infos bekannte Twitter-Nutzer hat in der Online-Datenbank des 3DMark ein Notebook gefunden, das mit gleich zwei noch nicht offiziell vorgestellten Hardware-Komponenten ausgestattet ist. Dieser Laptop verwendet nicht nur eine Intel Core i7-9750H CPU, sondern auch einen GeForce GTX 1650 Grafikchip von Nvidia.

Anzeige

Der neue Intel Core i7-9750H Mobilprozessor dürfte weiterhin auf der „Coffee Lake“ Mikroarchitektur basieren, allerdings in der zuletzt aufpolierten Version, und den bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor von Intel, den Core i9-8950HK, ablösen. Wie dieser Core i9 besitzt auch der Core i7-9750H sechs Kerne plus Hyper-Threading, kann also weiterhin 12 Aufgaben gleichzeitig bearbeiten. Allerdings ist dieser Core i7 etwas niedriger getaktet als der ältere Core i9, kommt nämlich mit 2,6 statt 2,9 GHz Basistakt sowie 4,3 statt 4,9 GHz maximalem Turbo-Boost. Vielleicht sind die im 3DMark aufgeführten Taktraten des Core i7 aber auch noch nicht endgültig.

Der GeForce GTX 1650 Grafikchip in diesem Notebook kann wie erwartet auf 4 GByte Speicher zurückgreifen und der 2,0 GHz hohe Speichertakt lässt auf GDDR5 schließen. Die GPU taktet dagegen mit knapp 1400 MHz, was etwas niedriger ist als die für die diskrete GeForce GTX 1650 Grafikkarte erwarteten fast 1500 MHz. Dies ist bei Notebook-Grafikchips allerdings nicht ungewöhnlich und wird oft gemacht, um den für die mobile Nutzung wichtigen Stromverbrauch zu reduzieren.

Wann dieses Notebook mit Intel Core i7-9750H CPU und Nvidia GeForce GTX 1650 Grafikchip erscheint, ist noch nicht bekannt, aber die normalen GeForce GTX 1650 Grafikkarten sollten in Kürze in den Handel kommen – zuletzt hieß es Ende April.

Quelle: APISAK @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.