AMD Ryzen ‚Picasso‘ APUs aufgetaucht

Ryzen 3 3200G & Ryzen 5 3400G mit 'Vega' Grafik aus 12-nm-Fertigung

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte AMD seine Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G Desktop-APU mit integrierter ‚Vega‘ Grafikeinheit eingeführt, jetzt sind die Nachfolger aufgetaucht. AMD Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G kommen mit ähnlichen Spezifikationen, aber etwas höheren Taktraten aufgrund verbesserter Herstellungstechnologie.

Anzeige

Der bekannte Twitter-Leaker Tum Apisak hat die beiden neuen Ryzen APU zunächst nur genannt, aber zumindest der Ryzen 5 3400G ist auch in der Online-Datenbank von SiSoftware Sandra zu finden. Das bestätigt die meisten Spezifikationen, aber zur integrierten ‚Vega‘ GPU gibt es leider noch keine konkreten Daten. Man geht aber davon aus, dass sich hier zur ersten „Raven Ridge“ Generation nichts ändert und auch die neuen ‚Picasso‘ APU wieder mit „Vega 8“ und „Vega 11“ Grafikeinheiten kommen und damit über 8 bzw. 11 Compute-Units mit jeweils 64 Shader-Einheiten pro CU verfügen.

Die AMD Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G verfügen beide über vier Prozessorkerne, aber nur der 3400G unterstützt SMT für acht Threads gleichzeitig. Beide ‚Picasso‘ Desktop-APU basieren auf der etwas optimierten „Zen+“ Mikroarchitektur und werden wie die aktuelle Ryzen 2000 CPU-Serie in 12- statt 14-Nanomter-Technik produziert. Das erlaubt höhere Frequenzen und AMD erhöht diese beim Basistakt um 100 MHz und beim Turbo-Boost um 300 MHz gegenüber der letzten Generation. Unklar ist aber noch, ob die TDP sich ändert (bislang 65 Watt) und ob schnellerer Hauptspeicher als DDR4-2933 unterstützt wird. Beides erscheint allerdings wenig wahrscheinlich.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Ryzen Desktop-APU von AMD.

AMD Ryzen Desktop-APU (inoffiziell)
Modell Kerne/Threads Basis/Boost Grafik Shader TDP Preis
Ryzen 5 3400G 4/8 3,7/4,2 GHz Vega 11 704 65 W ?
Ryzen 5 2400G 4/8 3,6/3,9 GHz Vega 11 704 65 W ca. 120 Euro
Ryzen 3 3200G 4/4 3,6/4,0 GHz Vega 8 512 65 W ?
Ryzen 3 2200G 4/4 3,5/3,7 GHz Vega 8 512 65 W ca. 80 Euro

Einige andere AMD Ryzen 3000 APU waren bereits Ende letzten Jahres aufgetaucht, aber dabei handelte es sich lediglich um Mobilprozessoren für den Einsatz in Notebooks. AMD Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G sind dagegen für Desktop-PCs gedacht, vor allem für kompakte Office- und Einsteiger-Systems, und dürften noch etwas eher verfügbar sein als die Ryzen 3000 CPUs auf Basis der neuen „Zen 2“ Architektur, die schon in 7-nm-Technik gefertigt werden und für das dritte Quartal geplant sind.

Quelle: Tum Apisak @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.