AMD: PCIe 4.0 nicht auf älteren Mainboards

Neue Ryzen 3000 CPUs kompatibel, aber ohne PCI Express 4.0 Unterstützung

Die kommenden AMD Ryzen 3000 CPUs sowie der dazu gehörende AMD X570 Chipsatz unterstützen schnelleres PCI Express 4.0, aber zuletzt gab es vereinzelt Verwirrung um die Unterstützung von PCIe 4.0 auch auf älteren Mainboards. Dies wurde hervorgerufen von neuen BIOS-Versionen für die Ryzen 3000, die PCIe 4.0 auch auf X470 Mainboards andeuteten.

Anzeige

Die neuen Ryzen CPUs auf Basis der „Zen 2“ Mikroarchitektur laufen bekanntlich auch auf Mainboards mit Chipsätzen der AMD 400 sowie 300 Serien und passen weiterhin in den altbekannten AM4-Sockel, aber laut Robert Hallock, verantwortlich für technisches Marketing bei AMD, sollen diese älteren Hauptplatinen offiziell nicht PCI Express 4.0 unterstützen. Es gäbe leider keine Garantie, dass diese Mainboards den Anforderungen an PCIe 4.0 genügen und um ungenaue Aussagen zu vermeiden, verzichtet AMD auf die offizielle Unterstützung des neuen Standards auf älteren Motherboards,

Letztlich bleibt es den Mainboard-Herstellern überlassen, PCI Express 4.0 auch auf älteren Hauptplatinen zu unterstützen, aber von offizieller Seite AMDs kann dies nicht garantiert werden. Offenbar gibt es technische Gründe wie die PCI Express Signalsteuerung, aber PCIe 3.0 wird natürlich weiterhin unterstützt.

Gigabyte X470 BIOS PCIe-Einstellung

Quelle: Reddit

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.