Apple 16″ MacBook Pro mit Radeon Pro 5000M

Größeres Notebook mit Intel 6/8-Kern-CPU, AMD 'Navi' GPU & bis zu 8-TByte-SSD

Apple hat zuletzt bei seinen flachen Notebooks mit hochauflösenden Bildschirmen auf 13 und 15 Zoll gesetzt, nachdem das 17″-MacBook Pro 2012 eingestellt worden war. Jetzt aber kommt ein neues MacBook Pro mit 16″-Display. Zudem gibt es Intel Core i7 bzw. i9 CPUs mit 6 bzw. 8 Kernen und AMD Radeon Pro 5300M bzw. 5500M Grafikeinheit.

Anzeige

Das 16 Zoll große Retina-Display des neuen MacBook Pro besitzt eine extrem hohe Auflösung von 3072×1920 Bildpunkten und wird von einer AMD ‚Navi‘ GPU gesteuert. Radeon Pro 5500M bietet 1536 Stream-Prozessoren bzw. Shader-Einheiten und je nach Ausstattung 4 oder 8 GByte GDDR6 Grafikspeicher an einem 128-bit RAM-Interface. Radeon Pro 5300M verfügt dagegen über 1280 Shader-Einheiten und 4 GByte GDDR6 an der 128-bit-Schnittstelle.

Das laut Apple „weltbeste Pro Notebook“ besitzt darüber hinaus sechs Lautsprecher und eine längere Akkulaufzeit als bisher für bis zu 11 Stunden Surfen oder Videowiedergabe. Die Tastaur wird „Magic Keyboard“ genannt und kommt mit nur 1 mm hohen Tasten auf Rubberdome-Technik, d.h. man geht weg von den bisherigen Scherenschaltern, die bei vielen MacBook-Anwendern zu Problemen geführt hatten. Auch die thermische Lösung zur internen Wärmeabfuhr wurde neu gemacht, da mehr Platz im Gehäuse ist, so dass nun 12 Watt mehr abgeführt werden können.

Es gibt grundsätzlich zwei Modelle des 16-Zoll MacBook Pro. Die erste Version basiert auf einem Intel Core i7 der 9. Generation mit 6 Kernen, 2,6 GHz Basistakt und bis zu 4,5 GHz Turbo-Boost sowie AMD Radeon Pro 5300M Grafikeinheit mit 4 GByte GDDR6 und 512 GByte großer SSD. Das Topmodell dagegen verfügt über einen Intel Core i9 mit 8 Kernen, 2,3 GHz Basistakt und bis zu 4,8 GHz Turbo-Boost sowie Radeon Pro 5500M GPU mit 4 GByte GDDR6 und eine SSD mit 1 TByte. Optional können die SSDs auch auf 1, 2, 4 oder sogar 8 TByte aufgerüstet werden. Als Hauptspeicher gibt es bei beiden Modellen 16 GByte DDR4-2666, der ebenfalls aufgerüstet werden kann – auf bis zu 64 GByte.

Das knapp 2 kg wiegende 16-Zoll Apple MacBook Pro kostet in der Grundausstattung 2699 Euro und das High-End Modell mit Core i9 und Radeon Pro 5500M 3199 Euro. In der Top-Ausstattung mit schnellerer CPU, 64 GByte RAM, Radeon GPU mit 8 GByte und 8-TByte-SSD liegt man bei 7139 Euro. Die neuen MacBook Pro sollen Ende November erhältlich sein.

Quelle: Apple

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.