Overclocking mit AMD A520 ist möglich

Video zeigt Ryzen 5 3600 Übertaktung auf Gigabyte A520M-H Mainboard

Bei der offiziellen Einführung des A520 Chipsatzes vor rund einer Woche hatte AMD nicht explizit erklärt, dass Overclocking nicht möglich sein soll, obwohl dies erwartet wurde. Schließlich war dies auch schon beim A320 Chipset der Fall. Nun aber ist ein Video aufgetaucht, in dem ein Ryzen 5 3600 auf einem Gigabyte A520M-H Mainboard recht ordentlich übertaktet wird.

Anzeige

Der Anwender erhöhte den Basistakt (BCLK bzw. CPU Clock Control, wie Gigabyte das nennt) im BIOS des Mainboards von 100 auf 108 MHz und dazu auch den Multiplikator (CPU Clock Ratio) von 36 auf 40,5. Das erhöht den Basistakt des Ryzen 5 3600 von 3,6 auf 3,88 GHz sowie den Turbotakt von nominell 4,2 auf bis zu 4,38 GHz.

Unter Last – zumindest bis die Taktfrequenz automatisch der Temperatur angepasst wird – läuft der Prozessor dann auch mit 4374 MHz auf allen Kernen. Und dies, obwohl AMD Overclocking auf diesen günstigen Plattformen eigentlich nicht mehr erlauben wollte. Schließlich ist so ein Mainboard wie das Gigabyte A520M-H schon für nur knapp 60 Euro zu bekommen, aber bietet laut Hersteller sogar verbesserte Spannungswandler, die nicht so heiß werden sollen wie herkömliche Produkte.

Die Spannungswandler sind allerdings auch einer der Gründe, die generell gegen eine Übertaktung der A520-Plattform sprechen, denn hier werden üblicherweise keine hochwertigen Komponenten eingesetzt, die für Overclocking geeignet sind.

Der Anwender erklärt aber auch, dass er noch das Original-BIOS des Gigabyte A520M-H nutzt, mit der das Mainboard ausgeliefert wurde – Version F1. Die neue BIOS-Version F2 wird bereits seit Ende Juli von Gigabyte angeboten, aber es ist unklar, ob dieses BIOS weiterhin Overclocking auf diese Art erlaubt. Eventuell wird AMD den Mainboard-Herstellern auch empfehlen, Übertaktungsmöglichkeiten für A520-Mainboards nicht mehr zuzulassen, um keine Probleme durch Defekte und Rückläufer zu bekommen.

Gigabyte A520M-H BIOS Tweaker


Gigabyte A520M-H Cinebench mit CPU-Z

Quelle: YouTube

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.