Corsair K100 RGB MX SPEED im Test - Seite 4

Die neue Speerspitze unter den Gaming-Tastaturen!

Anzeige

Software

Auch die K100 wird in die iCUE Familie von Corsair mit aufgenommen und bietet sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten. Mit dieser Gaming Tastatur kommen auch wieder zahlreiche neue Möglichkeiten, Tasten und Funktionen zu belegen. Ein Highlight sind die sechs Makrotasten, die von G1 bis G6 beschriftet sind.

In dem Bereich „Aktionen“ in der iCUE Software kann der Benutzer die Makros je nach Spiel oder Programm belegen. Zusätzlich sind die sechs Makrotasten auch mit der Elgato Stream Deck Software kompatibel. Somit ist die Tastatur auch für Streamer sehr interessant, die kein Elgato Stream Deck besitzen. Durch die Kompatibilität zu Elgato kann jeder Streamer individuell sein Streamsetup konfigurieren. Zu dem Bereich Elgato gehören unter anderem verschiedene Streamdeck-Funktionen, wie z.B. Szenenwechsel, Clips, Chat-Modis und vieles mehr.

Ein weiteres Highlight der Corsair K100 ist das neue iCUE Control Wheel. Bei diesem Wheel sind in der Grundkonfiguration fünf Funktionen voreingestellt. Betätigt der Benutzer die iCUE Taste im Wheel, kann er zwischen den Funktionen wechseln. Wurde z.B. die Funktion „Medienjogging“ ausgewählt, kann man durch Drehen des Wheels den Musiktitel zurück- oder vorspulen.

Weitere Grundfunktionen des iCUE Control Wheels wären die Helligkeitssteuerung, Aktionswiedergabe, Bildzoom, Horizontal- und Vertikal-Bildlauf und zuletzt die Anwendungsumschaltung. Alle Grundfunktionen besitzen eine eigene Farbe und können somit voneinander unterschieden werden.

Das iCUE Control Wheel wurde erstmalig auf der K100 verbaut und ist eher als Komfortrad zu bezeichnen. Wir haben das iCUE Control Wheel in unserer Testphase nicht oft verwendet, da wir die meisten Funktionen wie z.B. den Bildlauf mit dem Mausrad steuern. Ohne das Wheel herabsetzen zu wollen, besitzt es sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten und erleichtert dem einen oder anderen Benutzer den Alltag enorm.

Alle weiteren Konfigurationsmöglichkeiten konnte man bisher auch bei der K70 MK.2 vornehmen. Noch zu erwähnen ist, dass die K100 einen 8 MByte großen Onboard-Speicher besitzt. Hier könnt ihr bis zu 200 Hardwareprofile auf den Speicherchip der K100 übertragen.

Eine Antwort

  1. David K. sagt:

    Habe die K95 RGB Platinum. Die Änderungen sind jedenfalls nicht schlecht, auch wenn mir da schon genug Licht dran war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.