Apple macOS Monterey unterstützt nun Adaptive Sync / VRR

Betriebssystem könnte für Spieler interessanter werden

Adaptive Sync ist eine VRR-Technologie, welche im DisplayPort-Standard verankert ist. Sie kommt zum Einsatz, um die Bildraten von Grafiklösungen und Monitoren zu synchronisieren. Dadurch können störende Nebeneffekte bei unkonstanten Framerates vermieden werden – konkret also Tearing und Judder / Stottern des Bildes. Auch Lösungen wie AMD FreeSync und Nvidia G-Sync basieren auf VRR. Die Microsoft Xbox Series X|S wiederum setzen VRR auf Basis von HDMI 2.1 ein. Auch Apple zieht nun endlich nach und wird Adaptive Sync ab macOS Monterey unterstützen.

Anzeige

So hat Apple mitgeteilt, dass Adaptive Sync auf allen Macs auf Basis des eigenen M1-Chips zur Verfügung stehen wird. Aber auch viele aktuelle Intel-Macs werden kompatibel sein. Das könnte dem Betriebssystem macOS einen kleinen Schub als Gaming-Plattform geben. Unter Windows wird VRR bzw. Adaptive Sync natürlich bereits seit Jahren unterstützt.

Was noch fehlt, sind eigene Monitore oder iMacs mit VRR-Unterstützung. Denn es reicht nicht aus, wenn die Macs Adaptive Sync / VRR unterstützen. Auch der jeweilige Monitor muss kompatibel sein. Deswegen wäre es grundsätzlich auch erfreulich, wenn Apple VRR an seine Apple TV 4K bringen würde. Jene müssten dann natürlich HDMI VRR bemühen, da ihnen ein Anschluss für DisplayPort fehlt. Warten wir einmal ab, wie sich die Lage da noch entwickeln wird.

Quelle: Apple

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.