FlexiSpot E8 mit Bambustischplatte im Test - Seite 3

Höhenverstellbarer Schreibtisch fürs Home-Office für 450 Euro

Anzeige

FlexiSpot E8 in der Praxis

Mit den beiden Pfeiltasten links kann das Hoch- und Herunterfahren des FlexiSpot E8 Schreibtisches direkt gesteuert werden. Die beiden Motoren arbeiten erstaunlich geschmeidig und leise.

In der Mitte befindet sich ein kleines Display, welches über die derzeitige Höhe informiert. Die Überprüfung mit einem Meterstab ergab, dass die Anzeige bis auf 0,3 Zentimeter genau arbeitet.

Die M-Taste bietet zwei Funktionen. Bei längerem Druck wird die Kindersicherung aktiviert, sodass alle Tasten gesperrt sind. Dies kann durch erneutes längeres Tätigen der M-Taste wieder aufgehoben werden.

Die zweite Funktion ist die Speicherung bestimmter Höhen, wofür rechts vier Tasten zur Verfügung stehen. Sobald eine gewünschte Höhe eingestellt ist, lässt sich diese mit Druck auf die M-Taste und gefolgt von einer der vier Tasten abspeichern. So lassen sich eine Sitz-, eine Steh- und zwei weitere Positionen abspeichern. Diese können mit einmaligen kurzen Druck der Taste bequem aufgerufen werden. Wer also regelmäßig zwischen Sitzen und Stehen wechselt, wird enorm von dieser Funktion profitieren.

Des Weiteren verfügt der FlexiSpot E8 über eine Anti-Kollisionsfunktion. Diese bewirkt, dass die Motoren automatisch stoppen, sofern bei der Bewegung nach oben oder unten ein Hindernis erkannt wird. In unserem Test funktionierte die Funktion einwandfrei.

Durch die verstellbare Höhe zwischen 60 und 125 Zentimetern kann der FlexiSpot E8 universell verwendet werden. Auf niedrigster Einstellung ist er auch für Kleinkinder nutzbar.

Zum Bändigen des Kabelwirrwarrs haben wir an der Unterseite weitere Kabelhalter montiert, damit die Kabel schön aufgeräumt sind und uns beim Sitzen nicht stören.

FlexiSpot E8 Unterseite

FlexiSpot E8 Unterseite

Durch die Positions-Speichertasten lässt sich der Tisch nach einmaliger Konfiguration schnell in die gewünschte Höhe bringen. Ein sanfter Anlauf und leichtes Abbremsen vor Erreichen der gespeicherten Höhe sorgt dafür, dass Gläser oder Tassen während der Höhenverstellung nicht zu stark ins Wackeln geraten.

Der Autor mit 173 Zentimeter Körpergröße nutzt im Stehen eine Höhe von 113 Zentimetern. Der Tisch steht in dieser Höhe fest, allerdings ist die Stabilität nicht ganz so hoch wie in der Sitzeinstellung mit 75 Zentimetern. Bei starkem Tippen oder beim Abstützen auf dem Tisch gibt er leicht nach und die Monitore wackeln leicht. Dies ist aber völlig normal und nicht störend. Ab einer Höhe von 120 Zentimetern nimmt die Stabilität weiter ab. Ein Einstürzen muss auf keinen Fall befürchtet werden, allerdings könnte das zunehmende Wackeln dem ein oder anderen störend auffallen. Eventuell verhält sich der Tisch mit einer etwas dickeren Tischplatte anders, das konnte aber leider nicht getestet werden.

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.