Apple iPhone 16: Marktforscher rechnen mit massiver Nachfrage dank Apple Intelligence

Es dürften besonders viele Kunden ein Upgrade vornehmen

Die Marktforscher von Wedbush Securities rechnen damit, dass die iPhone 16 besonders stark nachgefragt werden. Demnach werde es zu einem besonders intensiven Upgrade-Zyklus, weil Apple Intelligence die Kunden locken werde. Die EU dürfte dabei allerdings ausgeklammert bleiben. Denn aufgrund der Anforderungen des Digital Markets Act (DMA) will Apple seine KI-Suite in der Europäischen Union nicht ins Rennen schicken.

Anzeige

Jedenfalls unterstellen die Analysten, dass Apple mit den iPhone 16 einen großen Wurf landen werde. Man spricht gar voran von einer voraussichtlich “monumentalen” Nachfrage. So geht Wedbush Securities sogar davon aus, dass Apple seine Probleme in China überwinden und dort wieder wachsen könnte. Ironischerweise sehen es die Marktforscher wie die EU-Kommission: Apple positioniere sich selbst als Gatekeeper in Sachen KI unter iOS. Wer Zugriff haben wolle, werde sich Apple fügen müsse. Genau das hatte auch die EU-Kommission Apple vorgeworfen und dass das Unternehmen aus Cupertino aus exakt diesem Grund Apple Intelligence nicht in die EU bringe. Denn der Konzern wisse, dass man damit gegen das Wettbewerbsrecht verstoße.

Wedbush nimmt an, dass sich Apple auf diese Weise über Apple Intelligence in anderen Regionen mit lascheren Auflagen einen kontinuierlichen Strom von Einnahmen sichern werde. Apple Intelligence werde zudem sowohl die Hardware- als auch Software-Verkäufe ankurbeln. Daher rechnet man auch mit einem deutlichen Anstieg des Aktienwertes des Unternehmens.

Quelle: Apple Insider

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert