Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Alles rund um Notebooks, PDAs, Smartphones und Handys
Antworten
Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 02.10.2011, 18:30

Ich kann demnächst zollfrei und ohne Versteuerung Waren aus der USA nach Deutschland liefern lassen (Armed Forces Post office box).

Mein erster Einkauf wird vermutlich ein Android Tablet sein. Welche Dinge muss ich hierbei beachten bzgl. UMTS/LTE (Frequenzen) und Ladekabel?
Auf meiner Wunschliste stehen folgende Geräte:
- Samsung Galaxy Tab 10.1
- Motorola Xoom
- HTC Jetstream

Sind die Geräte problemlos in Deutschland verwendbar?
Und, gibt es ähnliche Geräte, die ihr mir empfehlen könnt?
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Ungelesener Beitrag von Dude » 02.10.2011, 19:32

Von den Dreien würde ich dir auf jeden Fall am Ehesten zum Galaxy Tab 10.1 raten, das Xoom hat einen TN-Bildschirm, was für ein Tablet völlig inakzeptabel ist, und das HTC Puccini/Jetstream ist ja scheinbar lächerlich teuer (Engadget spricht von $849).

Was die UMTS/LTE Frequenzen angeht hab ich allerdings keine Ahnung. Beachte allerdings dass Samsung keine internationale Garantie wie Apple bietet (HTC und Moto afaik auch nicht), und sich beim Tab10.1 die Berichte über defekte Displays häufen (google: "Galaxy Tab Moisture"), und Samsung auch sonst traditionell schlechten Customer Service bietet und sehr schlecht ist was die Android-Updates angeht, was bei dem wohl noch etwas unfertigen Honeycomb vielleicht unpraktisch sein kann.

Auf mich machen derzeit von den Android-Tabs das Galaxy 10.1 und das Asus Transformer den besten Eindruck. Wegen der fehlenden Apps würde ich derzeit aber auf keinen Fall genauso viel wie für das iPad 2 zahlen...
Zuletzt geändert von Dude am 02.10.2011, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
####

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 03.10.2011, 02:35

Das iPad 2 ist schon klasse und ich bin mir der wenigen verfügbaren Apps bewusst, aber daran will ich ja selbst was ändern: möchte nämlich neben der privaten Nutzung auch Apps dafür programmieren.
Deshalb steht Android gar nicht zur Diskussion, zumal ich Apple eh nicht mag. Und wirklich teuer ist es für mich ja dann eh nicht. Das Samsung könnte ich für 370 € kaufen.

Du hast auf jeden Fall Recht mit den drei Tablets. Haben alle ihre Vor- und Nachteile. Das Jetstream ist schwierig zu bekommen, sehr teuer, dafür aber hardwaretechnisch das non-plus-ultra. Das Xoom hat einen schlechten Bildschirm, ist dafür günstig und ist mehr oder weniger das offizielle Honeycomb-Tablet und sollte daher noch einige Zeit mit Updates versorgt werden. Das Samsung ist leistungstechnisch und preisleich genau dazwischen, bietet offenbar keinen SD-Karten-Slot, dafür Swype von Haus aus und das mit den Updates könnte ärgerlich werden.

Das Jetstream würde ich schon bevorzugen aber nicht zu dem Preis. 600 $ wäre meine Schmerzgrenze, 850 $ ist schon übertrieben teuer. Ist echt schwer, zwischen den anderen beiden zu entscheiden. Wobei ich spontan eher zum Samsung tendieren würde, was ich aber nicht logisch begründen kann.

Die Frage der Frequenzen ist eh noch offen, also mal abwarten...

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 03.10.2011, 07:24

Wie wäre es mit dem ASUS Eee Pad Transformer: http://www.hartware.de/review_1392.html

Bekommst du die Geräte aus den USA überhaupt ohne netlock eines Mobilfunkanbieters? Falls ja, sollten die in der Regel auch in Deutschland funktionieren, beim iPad ging das auf jeden Fall ohne Probleme, wie man in diversen Foren nachlesen kann, deswegen sollte es bei den anderen Tablets eigentlich auch gehen.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Worauf beim Tabletkauf aus USA achten?

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 12.10.2011, 08:52

Dann warte ich jetzt mal auf das Galaxy Tab :)

Finde es zwar schade, dass die Anschlussmöglichkeiten so begrenzt sind, aber letztlich hat Apple nicht ganz unrecht, dass man Daten auch per WLAN draufkopieren und Medieninhalte auch per DLNA streamen kann. Dafür spart man eben Platz und Gewicht, wobei letzteres bei Tablets schon sehr wichtig für mich ist. Das Tablet per HDMI an TV anzuschließen, ist eigentlich auch nicht sooo wichtig. Kabel nerven bei mobilen Geräten sowieso immer. Wenn ich Filme in 1080p anschauen will, dann mach ich das ja eh nicht über das Tablet, sondern über einen stationären Media-Player.

Antworten