Problem mit GTX 560 Ti (?!)

ATI Radeon, Nvidia GeForce, Matrox, S3 etc.
Antworten
Benutzeravatar
Miraculix
Captain
Beiträge: 794
Registriert: 08.03.2004, 12:17
Wohnort: SB

Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Miraculix » 21.09.2012, 09:38

Hi,

ich habe seit langer Zeit mal wieder die Grafikkarte upgedatet. Hatte vorher eine HIS Radeon 4830 und seit vorgestern nun eine Gigabyte
GV-N560OC-1GI GeForce GTX 560 Ti
im PC. Die Catalyst-Treiber habe ich deinstalliert (über das Setup des Treibers selbst und dort Uninstall gewählt) und habe den derzeit aktuellen NVidia-Treiber 306.23 installiert. Ich habe dann mal zum Testen 3DMark Vantage und 3DMark11 durchlaufen lassen. Bei Vantage friert mir der Screen nach ~20 Sekunden "Jane Nash" ein und ich kann nur noch rebooten, STRG-ALT-ENTF führt zu gar nix. Ok, dann halt nach dem Reboot 3DMark11 durchlaufen lassen > alles in Ordnung, sowohl Demo als auch Benchmark. Dann habe ich mal Spiele jeweils so 15 Minuten angetestet:
San Andreas > keine Probleme
GTA IV > keine Probleme
Black Mesa > Screen friert nach ~20 Sekunden ein und der Sound hat Hänger (Ich beschreib das mal so: "aaaaaaaooooooooiiiiii-di-di-di-di-di-di...") Über STRG-ALT-ENTF komme ich aber im Gegensatz zu Vantage immer wieder auf den Desktop. Black Mesa-Icon steht noch unten aktiv in der Taskleiste und wenn ich drauf klicke bin ich kurz darauf wieder im Game und es geht bis zum nächsten Freeze weiter...
Hmmmm, wo könnte das Problem liegen und wie könnte ich das Lösen?!
- Wechsel von ATI/AMD auf NVIDIA > evtl. Treiberreste?
- Netzteil zu schwach? Habe ein Seasonic S12II 430W.
- Temperaturprobleme? Wie stelle ich das am besten fest?
- Probleme der NVIDIA-Karte mit Mainboard (AMD-Chipsatz)
Ich weiß nicht so recht wo ich ansetzen soll...
Schönen Tag :-)
Miraculix

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 21.09.2012, 10:14

Das Netzteil dürfte keine Probleme machen bei deiner Konfiguration im Profil.
Hat Gigabyte evtl. ein Tool mitgeliefert zur Überwachung der Graka? Vielleicht kann man damit die Temps auslesen. Ansonsten bin ich mir zwar nicht 100%ig sicher, aber ich glaub GPU-Z konnte auch Temps auslesen.
Auch, dass es speziell Probleme mit einem AMD-Chipsatz und einer NVIDIA-Graka gibt, schließe ich fast aus. In der heutigen Zeit (ich kenne diese Gerüchte von früher :)) sollte das keine Probleme verursachen.

Evtl sind es Treiberreste oder ähnliches. Es berichten auch einige/viele Nutzer über Problemen mit der 560 Ti, gerade in der OC Variante, egal welcher Hersteller. Einige raten mit dem MSI Tool "Afterburner" o. ä. mal den Takt um 50 Mhz auf 850 Standardtakt runterzuschrauben und zu gucken, obs besser wird.

Beispieltopic: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin ... p?t=524428
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
Nightmare
Commander
Beiträge: 427
Registriert: 08.03.2004, 16:23
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Nightmare » 22.09.2012, 02:20

Das Problem bei den OC Varianten der 560TI ist das gerade in Spielen wo die Richtig auf Dampf gebracht werden, dass die etwas mehr Strom brauchen als die von ihren Eintellungen Graka Bios Einstellungen her bekommen. Am besten mal beim Hersteller wegen neusten Bios Update nachschauen.
Jedes Blatt hat zwei Seiten, nur wenden die Menschen Blätter nicht gerne, wenn ihnen die Seite die sie sehen gefällt.

Benutzeravatar
Miraculix
Captain
Beiträge: 794
Registriert: 08.03.2004, 12:17
Wohnort: SB

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Miraculix » 22.09.2012, 13:03

Ich habe mich geirrt bei der Treiberversion, hatte die 301.42 vom Mai 2012 drauf. Nun habe ich die aktuellen 306.23 installiert...
Black Mesa stürzt nun nicht mehr ab. Habe das "U-Bahn-Intro" durchlaufen lassen und bin dann bis zu der Stelle gegangen wo man den Schutzanzug anzieht und habe das Spiel dann ganz normal beendet. Bis dahin nun absolut keine Probleme!!! :)
Ich habe im Hintergrund den MSI-Afterburner laufen lassen: Die GPU-Temp war währendessen auf maximal 89°C.
Dann habe ich nochmal den 3DMark11 durchlaufen lassen und auch der ging problemlos durch - wie vorher ja auch schon. Aber 3DMark Vanatage schmierte schon kurz bevor "Jane Nash" überhaupt los ging ab. Da half wieder nur ein harter Reset :(
Ich habe dann mal noch mit dem MSI-Afterburner den Core-Takt auf 800MHz und den VRAM auf 1600MHz runtergetaktet. Dann lief "Jane Nash"-Demo ca. 20s und schmierte dann doch wieder ab... Auch hier lag die Core-Temp bei max. 89°C und Lüfter dabei bei 100%/3600upm. Aber auf Standardeinstellungen Core-900MHz/VRAM2000MHz war es beim ersten Test mit dem alten Treiber ja auch schon so, stürzte nur ein paar Sekunden früher ab. Seltsam....
Das neueste von Gigabyte erhältliche BIOS für die Karte ist schon drauf (F13).
Ich habe nun mal meine Systempartition gesichert und installiere nun Win7 komplett neu um zu sehen, ob es an irgendwelchen Treiberresten oder sonstigen Softwareinkompatibilitäten hängt...dauert nun etwas :/
Schönen Tag :-)
Miraculix

Benutzeravatar
Miraculix
Captain
Beiträge: 794
Registriert: 08.03.2004, 12:17
Wohnort: SB

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Miraculix » 23.09.2012, 14:41

Windows 7 64bit SP2 mit allen Updates bis heute ist nun frisch installiert - leider keine Besserung :/
Furmark stürzt mit Standardeinstellungen (900MHz Core bei 1,024V / 2000MHz RAM)bei ~40% mit einer Fehlermeldung ab. Vantage läuft eh nicht, 3DMark2006 schmiert sogar ab. 3DMark11 läuft durch. Im Furmark steigt die Core-Temperatur auf 100°C!! Bei offenem Gehäuse auf 94°C und schmiert dann ab. Redziere ich die Taktrate von 900MHz auf 820MHz wird das ganze ~10°C kühler aber trotzdem schmiert Furmark ab. Erst wenn ich dann noch von 1,024V auf 1,075V die Spannung anhebe läuft Furmark durch - aber das kanns ja wohl nicht sein...
Ich habe nun wiede meine betagte Radeon 4830 installiert und Furmark Felldonut BURN-IN läuft bei 72°C im geschlossenen Gehäuse (leicht stotternd halt ;-) ) durch...
Mein Fazit: Die Karte schafft einfach nicht die ab Werk angegebenen OC-Raten und geht zurück! :-(

p.s. Das ist nun schon die zweite GTX 560 Ti, hatte vorher eine von ASUS in der OC-Variante, aber die hatte einen RAM-Fehler, sah man ja beim Booten schon und ging umgehend zurück. Aber nachdem ich nun im Internet einiges Negatives über die GTX 560 Ti gelesen habe würde ich nun wohl lieber auf ein anderes Modell mit ähnlicher Leistung ausweichen. Was kann man da empfehlen bis 200€ maximal?
Zuletzt geändert von Miraculix am 23.09.2012, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Schönen Tag :-)
Miraculix

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Lynx » 23.09.2012, 19:20

Die neue GTX 660 (ohne Ti) scheint gerade noch im Budget zu liegen, aber evtl. noch nicht so gut verfügbar.
Sollte aber 'ne Ecke schneller sein und weniger verbrauchen. Und schafft hoffentlich den Standardtakt ohne Probleme...

Ansonsten bleibt wohl nur AMD HD 7850 oder sich mit weniger Leistung zufrieden geben.
Naja evtl. noch die HD 6870 wenn der Preis stimmt, ist unter'm Strich zwar wohl etwas langsamer als die 560 Ti, aber nicht die Welt.

Benutzeravatar
Miraculix
Captain
Beiträge: 794
Registriert: 08.03.2004, 12:17
Wohnort: SB

Re: Problem mit GTX 560 Ti (?!)

Ungelesener Beitrag von Miraculix » 24.09.2012, 08:11

Lynx hat geschrieben:Die neue GTX 660 (ohne Ti) scheint gerade noch im Budget zu liegen, aber evtl. noch nicht so gut verfügbar.
Sollte aber 'ne Ecke schneller sein und weniger verbrauchen. Und schafft hoffentlich den Standardtakt ohne Probleme...

Ansonsten bleibt wohl nur AMD HD 7850 oder sich mit weniger Leistung zufrieden geben.
Naja evtl. noch die HD 6870 wenn der Preis stimmt, ist unter'm Strich zwar wohl etwas langsamer als die 560 Ti, aber nicht die Welt.
Danke für die Tips. Ich bin auch gestern abend noch auf die 7850 gestoßen. Insbesondere die Sapphire HD 7850 2GB OC GDDR5. Die wirds wahrscheinlich werden...
Schönen Tag :-)
Miraculix

Antworten