Excel Datei reparieren

Die Microsoft-Betriebssysteme und ihre Anwendungen
Antworten
Luke
Captain
Beiträge: 795
Registriert: 08.03.2004, 18:59

Excel Datei reparieren

Ungelesener Beitrag von Luke » 16.11.2004, 20:36

Ich hab hier eine recht wichtige Excel Datei (AFAIK erstellt mit Excel 2002), die ich offensichtlich defekt ist.
Im Internet hab ich schon sicher eine Stunde nach Rat gesucht, aber nichts klappt. Lediglich ein Programm names "Excel Recovery 3.0". Das kostet aber gleich $150!
Kennt jemand ein Freeware-Programm, mit dem man Excel Dateien reparieren kann? Die ganten Shareware Programme sind nur Demo Versionen und teilweise funktionieren sie auch gar nicht.
Vielen Dank!

Benutzeravatar
ManU
Captain
Beiträge: 851
Registriert: 08.03.2004, 13:57
Wohnort: Ismaning (München)

Ungelesener Beitrag von ManU » 16.11.2004, 21:13

Schonmal probiert, die Exceldatei mit OpenOffice.org Calc zu öffnen?

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 16.11.2004, 21:19

Wie äussert sich denn der Fehler?
wenns wichtig ist gibt es doch auch bestimmt nen Backup

Luke
Captain
Beiträge: 795
Registriert: 08.03.2004, 18:59

Ungelesener Beitrag von Luke » 17.11.2004, 14:11

Ich hab jetzt versucht die Excel Datei mit Excel 2000 zu öffnen - Fehlermeldung (den genauen Text habe ich vergessen).

Beim Öffnen mit OpenOffice kommt die Fehlermeldung:
"Fehler beim Laden des Dokumentes [Dateiname]: Die Datei liegt in einem falschen Format vor".

Einen Backup gibt es leider nicht (nicht meine Schuld).

Mit dem Programm "Excel Recovery" kann ich die Datei problemlos reparieren, allerdings mit der Demo Version nicht alle Zellen.

Benutzeravatar
kugman
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 08.03.2004, 12:25
Wohnort: Schorndorf
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von kugman » 25.11.2004, 11:30

wenn die Datei wirklich so wichtig wäre, gäbs ne Sicherung. Wenn sie wichtig ist, aber es keine Sicherung gibt, dann sind 150 €uro Kinderfasching...

am besten die 150 von demjenigen bezahlen lassen, der für das Sicherungskonzept verantwortlich ist! (Haftung!)
... Super! Kann ich jetzt gehen? Ich würde gern zu Hause die Wand anstarren!

Luke
Captain
Beiträge: 795
Registriert: 08.03.2004, 18:59

Ungelesener Beitrag von Luke » 25.11.2004, 20:27

Das is alles gut gemeint, aber meinen Vater verklag ich so schnell nicht ;)

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitrag von fassy » 25.11.2004, 20:59

Mal mit Excel 2002 öffnen? Oder wie Pat schon sagte mit OpenOffice testen.
Pick up the hammer... pick it up.

Luke
Captain
Beiträge: 795
Registriert: 08.03.2004, 18:59

Ungelesener Beitrag von Luke » 25.11.2004, 22:21

Beim Öffnen mit OpenOffice kommt die Fehlermeldung:
"Fehler beim Laden des Dokumentes [Dateiname]: Die Datei liegt in einem falschen Format vor".
Die Datei ist definitiv defekt. Zur Not schick ich sie an eine Datenrettungsfirma. Das kostet zwar 20€, ist aber besser als 150€ für eine Software zu bezahlen, die man nur einmal braucht.

lukin
Captain
Beiträge: 663
Registriert: 08.03.2004, 14:09
Wohnort: Braunschweig

Ungelesener Beitrag von lukin » 26.11.2004, 09:34

du machst es dir wegen einer datei aber sehr kompliziert ;) unglaublich.

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 26.11.2004, 13:06

Wie wärs mit Datei->Öffnen und dann bei dem Öffnen-Button rechts auf den Pfeil klicken und dort "öffnen und reparieren" auswählen?

Antworten