Wohnung d. wikileaks.de Domain-Besitz. v. Polizei durchsucht

Kanzler, Parteien, Unternehmen, Mittelstand etc.
Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Wohnung d. wikileaks.de Domain-Besitz. v. Polizei durchsucht

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2009, 11:46

http://wikileaks.org/wiki/Police_raid_h ... ship_lists

Offenbar sind einige Regierungen sehr verärgert dass ihre Zensur-Listen auf wikileaks geleaked wurden, und nun wird im Rahmen der momentan anlaufenden "Kinderporno-Schutz"-Geschichte (auch bekannt als "Allgemeine Internetzensur"-Geschichte) Leuten das Leben schwer gemacht.

Was denkt ihr dazu?
####

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 25.03.2009, 11:52

Für Aufsehen sorgte zuletzt die Veröffentlichung der Liste, die angeblich in Australien zur Sperre kinderpornographischer Angebote eingesetzt werden soll. Dadurch wurde die Debatte über Sinn und Unsinn der Sperrtechnik neu entfacht. Gegner der hierzulande unter anderem von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) befürworteten Sperre problematischer Inhalte sehen sich darin bestätigt, dass eine solche Liste unbescholtene Angebote treffen kann. Allerdings enthielt die Sperrliste auch Links zu tatsächlichen kinderpornographischen Angeboten; diese sind nach deutschen Recht bereits strafbar und können so zu dem Verfahren gegen den deutschen Inhaber der Länderdomain wikileaks.de geführt haben.
Ich bin ja auch für Pressefreiheit usw, aber wenn wirklich Links von Kinderpronoseiten veröffentlicht wurden, geht das zu weit, man hätte ja diese Seiten vorher in der Liste schwärzen können oder ähnliches. Also nicht ganz so unverständlich die Aktion.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2009, 12:30

Warum? Hier geht es um Pressefreiheit.

Was wäre die Nachricht die das sendet?

"Um der Zensur entgegenzuwirken sind hier die Listen der zensierten Websites. Websites die uns nicht passten sind auf der Liste zensiert."

Außerdem hoffe ich einfach mal dass ein Großteil der Pages auf der Liste illegale Dinge beinhaltet. Wo soll man da die Grenze ziehen?

Es ist ja nicht so, dass die Kinderpornographie gehosted haben, sie haben lediglich Listen von in bestimmten Ländern zensierten Sites gehosted. Gemacht haben sie das um ein Zeichen zu setzen, um zu zeigen dass Pressefreiheit nicht tot, und Zensur ein absolut falsches Mittel ist.

Und aus welchem Grund haben sie die Wohnung gestürmt? Wenn jemand auch nur einen einzigen sinnvollen Grund nennen kann, bitte - her damit.
####

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 25.03.2009, 13:02

Die Nachricht hätte lauten können: Diese Liste zeigt die Internetseiten die Australien wegen angeblicher Kinderpornos sperrt, die 10 geschwärzten Links sind die einzigen die wirkliche Kinderpornos zeigen.


Der einzig sinnvolle Grund ist, dass auch das Verlinken auf Kinderpornos schon strafbar ist, ohne die Dateien selber gehostet zu haben.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2009, 13:07

Und warum können die dann die Wohnung durchsuchen? Die Durchsuchung wurde imho ausschließlich gemacht um zu versuchen die Quellen der Listen ausfindig zu machen, und Leute die sich aktiv gegen die Regierung stellen einzuschüchtern.

Und ist es tatsächlich illegal Links anzubieten? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Außerdem - wie gesagt, hier geht es um Pressefreiheit. Die Frage ist: Ist eine Erschwerung des Zugangs zu Kinderpornographie (ich bin mir sicher dass es über VPNs nach wie vor möglich sein wird die Seiten anzusteuern) es wirklich wert das Internet zu zensieren? Es fängt mit Kinderpornographie an, und früher oder später sind es dann noch andere Pages die der Regierung gerade nicht passen. Im Rahmen der populistischen Scheisse die zum Beispiel nach Amokläufen hier abgezogen wird, wird nach dem Nächsten dann mal eben valve.com gesperrt. Wenn man schon dabei ist vielleicht einfach jede Page die Infos über "Killerspiele" liefert.
####

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14042
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 25.03.2009, 13:11

Greift nicht, denn er besitzt nur die Domain wikileaks.de, er ist nicht der Hoster der Inhalte. Er besitzt quasi nur einen Domain"link" auf die Seite, die die Inhalte bereitstellt.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 25.03.2009, 13:11

Ich bin auch gegen jede Art von Zensierung des Internets, um das nur mal klar zu stellen.

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 25.03.2009, 14:40

Die waren halt etwas ungeschickt. Wenn ich was anprangern will, muss ich mich halt auch an die Gesetze halten. Fände auch, dass sie die echten Links hätten schwärzen müssen.
Rede-/Pressefreiheit heisst ja nicht, dass man sagen und schreiben kann was man will. Schließlich sind das nicht die einzigen Rechte.
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von FragCool » 25.03.2009, 14:49

Teerbaby hat geschrieben:Die waren halt etwas ungeschickt. Wenn ich was anprangern will, muss ich mich halt auch an die Gesetze halten. Fände auch, dass sie die echten Links hätten schwärzen müssen.
Rede-/Pressefreiheit heisst ja nicht, dass man sagen und schreiben kann was man will. Schließlich sind das nicht die einzigen Rechte.
An welche Gesetze?

Schon mal bedacht das wir in einer Welt leben in der es sehr viele wiedersprüchliche Gesetze gibt.

Darum hat ja auch Wikileak mit einer Gegenklagedrohung auf die Drohung aus Australien geantwortet.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 25.03.2009, 14:50

Findet es hier niemand erschreckend dass ein einfacher Besitzer einer .de-Domain seine Wohnung hat durchsuchen lassen müssen, ihm dabei ein Zeuge verwehrt wurde, und er nicht über seine Rechte aufgeklärt wurde? Und das obwohl er überhaupt nichts mit dem Fall an sich zu tun hat?
####

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 25.03.2009, 15:05

Gehts jetzt um die Pressefreiheit, die Vorgehensweise der Polizei oder die Klage aus Australien?
1. Dazu hab ich ja schon was geschrieben und es gelten die Gesetze des jeweiligen Staates - hier Deutschland.
2. klar ist das erschreckend. Aber ich gehe mal davon aus, dass das noch ein Nachspiel haben wird.
3. davon weiss ich nix - hab mich nicht so sehr mit der Sache beschäftigt)
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14042
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 25.03.2009, 15:08

Doch. Nur scheinen einige hier nicht zu verstehen, dass der Typ mit den Inhalten von Wikileaks rechtlich gesehen eigentlich nichts zu tun hat, sondern lediglich die deutsche Domain hält.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 25.03.2009, 15:21

Doc Chaos hat geschrieben:Doch. Nur scheinen einige hier nicht zu verstehen, dass der Typ mit den Inhalten von Wikileaks rechtlich gesehen eigentlich nichts zu tun hat, sondern lediglich die deutsche Domain hält.
Jo, aber das hat ja nix damit zu tun, ob man diese Links veröffentlichen darf. Daher finde ich die Diskussion gerade etwas zerfahren. ;)
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14042
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 25.03.2009, 15:30

Jupp, das stimmt. Da müsste man mal auftrennen hier...
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von FragCool » 25.03.2009, 17:43

Naja es wurden halt mal wieder ein paar Rechte mit Füßen getreten, wo ist das Problem. Erklären wir einfach den Besitzer von wikileaks.de zu einem Terroristen und schicken ihn nach Guantanamo... und alles ist in Ordnung

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 31.03.2009, 14:47

You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 31.03.2009, 14:57

Das Landgericht Karlsruhe begründet das Vorgehen: "Aufgrund der netzartigen Struktur des World Wide Web ist jeder einzelne Link im Sinne der Conditio-sine-qua-non-Formel kausal für die Verbreitung krimineller Inhalte, auch wenn diese erst über eine Kette von Links anderer Anbieter erreichbar sind", heißt es in der Urteilsbegründung des Landgerichts Karlsruhe vom 23. März 2009, die Golem.de vorliegt.
D.h. aufgrund des im ersten Posting von mir gesetzten Links sind jetzt hartware.net und ich der Verbreitung von Kinderpornographie schuldig. Willkommen in der neuen Welt.
####

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 31.03.2009, 15:10

Ab in die Ecke und schämen! ;)
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 31.03.2009, 15:15

Jetzt ist die Frage, wann das Landgericht durchsucht wird. Sie linken ja auch auf Seiten, die dann über ein paar Ecken auf Wikileaks linken: http://blog.fefe.de/?ts=b72e0674

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 31.03.2009, 15:25

Besteht die Möglichkeit das Landgericht unter Berufung auf ihr eigenes Urteil wegen Verbreitung von Kinderpornographie anzuzeigen? Das fänd ich super =)
####

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 31.03.2009, 15:33

Sicher. Strafanzeigen nimmt jede Polizeidienststelle, Staatsanwaltschaft oder Amtsgerichte entgegen.

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 31.03.2009, 17:40

Es lebe die Volksfront von Judäa!
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 31.03.2009, 18:26

nicht die judäische volksfront? ;)

Benutzeravatar
BanDit
Fleet Captain
Beiträge: 1887
Registriert: 08.03.2004, 11:09
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von BanDit » 31.03.2009, 19:30

SPALTER !
Oh man, ich hab STeVie die Sig geklaut!

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 11.04.2009, 11:33

Bis auf Weiteres ist die deutsche Domain der Wikileaks wohl kassiert. Aktuell wird direkt zur DENIC umgeleitet. Hintergründe dazu finden sich auf der internationalen Webseite.

http://www.wikileaks.de/
http://wikileaks.org/wiki/Deutsche_Wiki ... g_gesperrt

Antworten