Seite 1 von 3

News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 17:08
von Newsbot
Aktuellen Berichten zufolge seien Microsofts OEM-Partner weiterhin sehr unzufrieden mit der Strategie des Unternehmens. Der Ärger richte sich weiterhin in erster Linie auf das Betriebssystem Windows 8 bzw. 8.1, das im PC-Markt nicht den erhofften Schub gebracht habe. Auf der CES 2014 im Januar in Las Vegas sollen erste Konsequenzen folgen. Demnach wollen einige Hersteller von Tablets mit Windows 8.1 abrücken oder verstärkt auf Dual-Boot-Modelle mit sowohl Microsoft Windows als auch Google Android setzen. Das soll nicht nur für Tablets, sondern auch für Notebooks gelten.


http://www.hartware.de/news_59543.html

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 17:24
von PatkIllA
Wer will denn bitte schön das OS wechseln?

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 17:54
von Maegede
PatkIllA hat geschrieben:Wer will denn bitte schön das OS wechseln?
Verunsicherte Computerbild/Chip/...-Leser ;)

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 18:10
von PatkIllA
Außerdem müssen sie dann ja auch touch Hardware verbauen. Das haben die Hersteller bei Laptops ja bisher vermieden.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 19:02
von vitalik
Wie bitte? Da regen sich die Kunden über Win8 auf und die Antwort von den OEM Hersteller heißt Android? Das ist doch ein Scherz.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 19:34
von Gast
vitalik hat geschrieben:Wie bitte? Da regen sich die Kunden über Win8 auf und die Antwort von den OEM Hersteller heißt Android? Das ist doch ein Scherz.
warum? setzt auf die gleiche kerbe wie microsoft: "oi, das kenn ich". hätte microsoft auch nicht von abrücken sollen. der gedanke "die leute nutzen unser betriebssystem, weil sie von der tecnischen leistung den tausend funktionen überzeugt sind", ist ein irrglaube. das einzige hindernis sind nach wie vor gerätetreiber. sobald google da mal ein bisschen was springen lässt, fällt auch diese hürde.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 19:38
von JüLiBel
Bei einem Vergleich solcher Dual-Boot-Handys wird nur herauskommen, daß die Androidversion besser ist als die Win8-Version.
Das ist kein Wunder, denn in Android steckt nunmal schon deutlich mehr Erfahrung.

Ich bezweifle, daß solche Geräte auf den Markt kommen.
Das Anwenderinteresse an Dual-Boot ist ziemlich gering.
Und Microsoft dürfte kein Interesse haben, seine Unterlegenheit durch Abstimmung per Boot-Menü zu zeigen.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 21:36
von Blutschlumpf
Warum soll einer DualBoot kaufen ?
Wenn man kein Windows haben will kauft man sich doch das billigere Android-only Modell, zumal das ja dann auch günstiger sein dürfte.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 21:39
von AndyydnA
JüLiBel hat geschrieben:Bei einem Vergleich solcher Dual-Boot-Handys wird nur herauskommen, daß die Androidversion besser ist als die Win8-Version.
Das ist kein Wunder, denn in Android steckt nunmal schon deutlich mehr Erfahrung.
Besser liegt im Auge des Betrachters. Bei gleicher Hardware wird dem User erstmal auffallen, das Win8 deutlich schneller läuft ;).

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 22:15
von vitalik
Gast hat geschrieben:
vitalik hat geschrieben:Wie bitte? Da regen sich die Kunden über Win8 auf und die Antwort von den OEM Hersteller heißt Android? Das ist doch ein Scherz.
warum? setzt auf die gleiche kerbe wie microsoft: "oi, das kenn ich". hätte microsoft auch nicht von abrücken sollen. der gedanke "die leute nutzen unser betriebssystem, weil sie von der tecnischen leistung den tausend funktionen überzeugt sind", ist ein irrglaube. das einzige hindernis sind nach wie vor gerätetreiber. sobald google da mal ein bisschen was springen lässt, fällt auch diese hürde.
Verstehe ich nicht, was kennst du? Ich habe mein Samsung Note 1 über MHL und mit einer Bluetooth Maus betrieben und es war eine Quall. Da muss an Android ganz schön was gemacht werden, damit es halbwegs mit einer Maus bedienbar ist. Ausserdem sind die Möglichkeiten extrem beschnitten. Die Apps aus dem Store haben nicht einmal einen Bruchteil an dem was kostenlose Windowsprogramme liefern.
Mag sein, dass man mit Android surfen und Videos kucken kann, aber selbst das ist im Vergleich zu einem vollwertigen Browser (egal ob Windows/Linux/MacOS) keine Konkurenz.
Wie gesagt, da muss schon einiges passieren damit man auf einem Laptop Android nutzen kann.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 22:24
von Gast
vitalik hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:
vitalik hat geschrieben:Wie bitte? Da regen sich die Kunden über Win8 auf und die Antwort von den OEM Hersteller heißt Android? Das ist doch ein Scherz.
warum? setzt auf die gleiche kerbe wie microsoft: "oi, das kenn ich". hätte microsoft auch nicht von abrücken sollen. der gedanke "die leute nutzen unser betriebssystem, weil sie von der tecnischen leistung den tausend funktionen überzeugt sind", ist ein irrglaube. das einzige hindernis sind nach wie vor gerätetreiber. sobald google da mal ein bisschen was springen lässt, fällt auch diese hürde.
Verstehe ich nicht, was kennst du? Ich habe mein Samsung Note 1 über MHL und mit einer Bluetooth Maus betrieben und es war eine Quall. Da muss an Android ganz schön was gemacht werden, damit es halbwegs mit einer Maus bedienbar ist. Ausserdem sind die Möglichkeiten extrem beschnitten. Die Apps aus dem Store haben nicht einmal einen Bruchteil an dem was kostenlose Windowsprogramme liefern.
Mag sein, dass man mit Android surfen und Videos kucken kann, aber selbst das ist im Vergleich zu einem vollwertigen Browser (egal ob Windows/Linux/MacOS) keine Konkurenz.
Wie gesagt, da muss schon einiges passieren damit man auf einem Laptop Android nutzen kann.
da gebe ich dir allerdings teilweise recht. zum jetzigen zeitpunkt ist android noch weit von einem vollwertigen desktop os entfernt. mausbedienung und dateiverwaltung wären da, wie du es ja schon getan hast, als erstes zu nennen. wenn dies allerdings bedienbar ist, sollte für viele der sprung nicht sehr weit sein. was die apps betrifft, kann ich dir allerdings nicht recht geben. taugliche bildbearbeitung und office anwendung für android gibt es bereits. alles andere hab ich in verdammt guter version bereits auf IOS ausprobieren dürfen, also sollte es nicht wirklich schwer sein, dies auch auf andoid umzusetzen. wenn ich es mir genau betrachte, ist auch die druckunterstützung für wlan drucker nicht wirklich schlecht, zum jetigen zeitpunkt. fehlt halt noch scanner support und treiber für kabelgebundenes.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 26.12.2013, 23:50
von Elkinator
ob es niemand kauft hindert die hersteller nicht daran es auf den markt zu bringen.

es wird nur gejammert das niemand neue hardware kauft, aber ich kann zb. seit jahren keinen neuen monitor kaufen, was auch wenn die geräte technisch schlechter wurden?
bei festplatten herrscht stillstand, bei monitoren eine rückentwicklung,...

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 13:10
von Gast
Elkinator hat geschrieben:ob es niemand kauft hindert die hersteller nicht daran es auf den markt zu bringen.

es wird nur gejammert das niemand neue hardware kauft, aber ich kann zb. seit jahren keinen neuen monitor kaufen, was auch wenn die geräte technisch schlechter wurden?
bei festplatten herrscht stillstand, bei monitoren eine rückentwicklung,...
diesbezüglich richtet sich der markt nach der nachfrage. anscheinend mag ein grossteil der kundschaft die aktuellen modelle, wie sie sind. kann halt nicht jeder nen 4:3 29" monitor mit halbmatter oberfläche, blauem, matten rand und 1530x1234 pixel auflösung suchen. was erwartest du denn bei festplatten???? mehr speicher, hybrid platten, mehr cache, mehr leistung, mehr kapazität gibts doch regelmässig.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 13:28
von Elkinator
bei monitoren erwarte ich mir mal höhere auflösungen, es gibt seit jahren keinen grund einen neuen zu kaufen wenn man schon einen guten hat.

bei notebooks herrscht bei der auflösung stillstand, warum werden wohl wenig geräte verkauft?
wenn es mal 11,6" geräte mit mehr als 1366x786 gibt würden einige ein neues kaufen, aber gibt es ja nicht.
die hersteller bauen seit läöngerem geräte bei denen ICH schon lange vorher weis das sie sich schlecht verkaufen, meine einschätzungen lagen immer richtig, warum ist das denen egal?

die werden das doch auch abschätzen können...

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 14:27
von PatkIllA
Bei Notebooks gibt es mittlerweile einige mit gutem Display. Bei Monitoren sind immerhin ein paar angekündigt. Da war aber echt ein Jahrzehnt stillstand.
Seit 2 TB erreicht sind geht es bei HDDs auch nur noch langsam vorwärts.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 14:48
von Elkinator
aber bei den geräten bis 11,6" herrscht eben stillstand.

da jammerten die hersteller das niemand mehr netbooks kauft und dann gibt es da einfach nichts neues.
die paar geräte mit höherer auflösung und dafür apothekenpreis kauft eben niemand.

oder monitore, mein 22" S-PVA mit 1920x1200 steht seit 2009 bei mir, vor einem jahr hab ich billig den gleichen gebraucht nochmal gekauft weil ich einen 2ten haben wollte.
der ist auch heute technisch noch auf augenhöhe mit aktuellen, eigentlich sogar besser.
diese rückentwicklung ist einfach nur noch lächerlich:{

ich würde ja gerne neue sachen kaufen, aber es gibt am markt nichts...

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 16:38
von vitalik
Elkinator hat geschrieben:aber bei den geräten bis 11,6" herrscht eben stillstand.

da jammerten die hersteller das niemand mehr netbooks kauft und dann gibt es da einfach nichts neues.
die paar geräte mit höherer auflösung und dafür apothekenpreis kauft eben niemand.

oder monitore, mein 22" S-PVA mit 1920x1200 steht seit 2009 bei mir, vor einem jahr hab ich billig den gleichen gebraucht nochmal gekauft weil ich einen 2ten haben wollte.
der ist auch heute technisch noch auf augenhöhe mit aktuellen, eigentlich sogar besser.
diese rückentwicklung ist einfach nur noch lächerlich:{

ich würde ja gerne neue sachen kaufen, aber es gibt am markt nichts...
Das was du als Rückschritt bezeichnest, finde ich hingegen sehr gut. Habe mir auch schon vor 3-4 Jahren meinen 24 Zoll Bildschirm gekauft und bin froh, dass ich das Ding wahrscheinlich die nächsten 5 Jahre behalten kann.
Ich werde mir so schnell auch keinen 4k Monitor zulegen, da ich 1. dann dementsprechen bessere PC-Hardware brauche und 2. keine Lust auf 30 Zoll Gerät habe.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 16:51
von Elkinator
warum mußt du einen neuen monitor kaufen wenn es welche mit höherer auflösung gibt?
auflösung hat genau NICHTS mit größe zutun.

ich hätte gerne 2560x1600 auf 22-24"

das schafft jede aktuelle grafikkarte.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:04
von PatkIllA
Und ich hätte gerne den 30" UHD Bildschirm.
1920 in der Breite hab ich seit fast 10 Jahren und so viel mehr bringt 2560*1440 auf 27" auch nicht.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:19
von Elkinator
wo hab ich geschrieben das ich es auf 27" haben will?

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:20
von vitalik
Elkinator hat geschrieben:warum mußt du einen neuen monitor kaufen wenn es welche mit höherer auflösung gibt?
auflösung hat genau NICHTS mit größe zutun.

ich hätte gerne 2560x1600 auf 22-24"

das schafft jede aktuelle grafikkarte.
1. Gibt es denn keine Bildschirme mit der 2560x1600 Auflösung.
2. Ich sprach von 4k und diese wird es kaum in 24 Zoll geben.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:23
von Elkinator
nein, gibt es eben nicht.

warum muß es genau 4K sein?

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:25
von admi1968
Elkinator hat geschrieben:ich hätte gerne 2560x1600 auf 22-24". das schafft jede aktuelle grafikkarte.
Wieso, was haben die eigentlichen Abmaße des Bildschirms, also sein sichtbarer Bildbereich mit seiner Auflösung zu tun? Eine solche Auflösung dürfte leistungsbedingt die Hardware gleichmäßig fordern, wie groß das Display dabei wirklich ist, ist Schnuppe. 2560x1600 dürfte beim Spiellen nicht jede Graka schaffen. Da braucht es definitv 2GB GDDR und mehr.
PatkillA hat geschrieben:Und ich hätte gerne den 30" UHD Bildschirm.
Da wären wir schon zwei...;-). In dem Segment sieht es wirklich mau aus und die Preise sind utopisch. Diese 21x9 Format Kisten interessieren mich nicht.

@all
Was Tablets betrifft, ich hatte gerade ein Gerät von LG da, LG G Pad 8.3 mit 1920x1080, 4x1,7Ghz für um 300 Euro, da kann man echt nicht meckern...http://www.chip.de/news/LG-G-Pad-8.3-Ko ... 48041.html

Und Touchscreenmonitore für Win8 etc. gibt es mittlerweile auch genug. Fast 50 Geräte verschiedener Größen und Hersteller. Zum Launch von Win8 waren es gerade wie viele? ggf. 0 und dann jammern die OEM Partner? Die wollen neuerdings Ihre Kohle mit Software verdienen? Irgendwie der falsche Weg!

Die sollten sich von Ihrer Innovationslosigkeit lösen, zudem sind Win8/8.1 Geräte wie Tablets deutlich teurer. Ausser Acer und Toshiba fällt mir niemand ein, der diesen Markt preisgünstig in Angriff genommen hat.

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:27
von Elkinator
und was hat das jetzt genau mit spielen zutun?
schon mal etwas von PPI gehört?

ich und viele andere wollen eine höhere pixeldichte, also KLEINERE pixel...

Re: News | Microsofts OEM-Partner sind unzufrieden

Verfasst: 27.12.2013, 17:32
von admi1968
vitalik hat geschrieben:Ich sprach von 4k und diese wird es kaum in 24 Zoll geben.
Gibt es von Dell http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 58727.html , und es folgen weitere Hersteller!