Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


10.10.2013 | von Frank Schräer

ASUS Matrix R9 280X Platinum

Sondermodell der AMD Radeon R9 280X - Mehr als eine 7970?

HerstellerASUS
Preisca. 340 EUR

Nach Nvidia im Sommer mit GeForce 760, 770 und 780 hat nun AMD für den Herbst seine Grafikkartenserie aufgefrischt. Die Strategie ist dabei erstaunlich ähnlich. Es gibt noch keinen neuen Fertigungsprozess, alles bleibt also noch bei der Strukturbreite von 28 Nanometern, und praktisch nur jeweils einen neuen Grafikchip, der aber noch auf der bisherigen Architektur beruht. Bei Nvidia ist es der GK110 auf GeForce GTX 780 und Titan, bei AMD jetzt der Hawaii Chip auf der Radeon R9 290X. Alles darunter kommt noch mit den bereits bekannten Grafikchips. So verwendet Nvidia den GK104 von GeForce GTX 660 Ti, 670 und 680 auch noch für GTX 760 und 770. AMD nutzt dagegen die Southern Islands der Radeon HD 7000 Serie für seine neuen Radeon R7 und R9 Grafikkarten - nur eben mit Ausnahme der R9 290X mit dem Hawaii-Chip.

Auf die Radeon R9 290X müssen wir aber auch noch ein wenig warten, AMD startet zunächst mit den neuen Grafikkarten von Radeon R7 240 bis Radeon R9 280X - also mit den Modellen auf Basis der bisherigen Grafikchips.


ASUS Matrix R9 280X Platinum (Anklicken zum Vergrößern!)

Hartware.net konnte mit der ASUS Matrix R9 280X Platinum bereits ein ab Werk höher getaktetes Modell der Radeon R9 280X unter die Lupe nehmen. Laut AMD ist die 280X die beste Grafikkarte im Preisbereich um 300 Euro und gut genug, um das kommende Top-Spiel Battlefield 4 in einer Auflösung von 2560x1440 und mit hoher Bildqualität ruckelfrei zu beherrschen.
Der Grafikchip der 280X besitzt die gleichen Eckdaten wie der Tahiti XT der Radeon HD 7970, ist nach Angaben von AMD aber in ein paar Punkten optimiert und erweitert worden. So kann man nun drei statt zwei Monitore per DVI ansteuern (1 über HDMI und Adapter) und auch die Energieeffizienz sei verbessert worden.
Die Radeon R9 280X unterstützt dagegen nicht TrueAudio zur Verbesserung von Gaming-Sound in unterstützten Spielen, wie AMD auch letzte Woche schon verkündet hatte.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Spezifikationen von Radeon R9 270X und 280X und vergleicht sie mit den bisherigen Radeon HD 7900 und GeForce GTX 700 High-End Grafikkarten.

Grafikkarte AMD Radeon Nvidia GeForce
HD 7870 HD 7950 HD 7970 R9 270X R9 280X GTX 760 GTX 770
Grafikchip Pitcairn Tahiti Tahiti ? ? GK104 GK104
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 2,8 Mrd. 4,31 Mrd. 4,31 Mrd. ? ? 3,54 Mrd. 3,54 Mrd.
Chiptakt 1000 MHz 800 MHz 925 MHz bis 1,05 GHz bis 1 GHz Base/Boost
980/1033 MHz
Base/Boost
1046/1085 MHz
Shader-Einheiten 1280 1792 2048 1280 2048 1152 1536
Textureinheiten 80 112 128 80 128 96 128
ROPs 32 32 32 32 32 32 32
RAM-Schnittstelle 256 bit 384 bit 384 bit 256 bit 384 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 1200 MHz 1250 MHz 1375 MHz 1400 MHz 1500 MHz 1502 MHz 1753 MHz
Speicher 2 GB
GDDR5
3 GB
GDDR5
3 GB
GDDR5
2/4 GB
GDDR5
3 GB
GDDR5
2/4 GB
GDDR5
2/4 GB
GDDR5
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11.1 11.1 11.1 11.1 11.1 11 11
Dual-VGA CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire SLI SLI
max. TDP 175 W 200 W 250 W 180 W 250 W 170 W 230 W
Idle Power 10 W 15 W 15 W ? ? 15 W 15 W
Preis ab ca. € 130 € 190 € 250 € 200 € 300 € 210 € 330
Stand: 07.10.2013

Anhand der Spezifikationen kann man deutlich sehen, dass die Radeon R9 280X bis auf die Taktraten der Radeon HD 7970 entspricht. Nicht nur die architektonischen Eckdaten wie Shader-, Textureinheiten, ROPs, Speicherschnittstelle und -ausstattung, auch der maximale Stromverbrauch ist gleich. Große Sprünge darf man hier im direkten Vergleich von R9 280X und 7970 also nicht erwarten.
Die ASUS Matrix R9 280X Platinum ist noch etwas höher getaktet und läuft mit 1100/1600 statt 1000/1500 MHz.
Finanziell bleibt die Radeon R9 280X schon bei der offiziellen unverbindlichen Preisempfehlung unter dem aktuellen Marktpreis der GeForce GTX 770. 300 US-Dollar ruft AMD für die R9 280X auf, während die günstigsten GTX 770 derzeit noch bei 330 Euro liegen. Heißt das auch, dass die Radeon R9 280X langsamer als eine GeForce GTX 770 ist?

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: ASUS Matrix R9 280X Platinum
Seite 2: ASUS Matrix R9 280X Platinum - Überblick
Seite 3: ASUS Matrix R9 280X Platinum im Detail
Seite 4: Test-Setup
Seite 5: 3DMark Vantage & 3DMark 11
Seite 6: Batman: Arkham Asylum
Seite 7: Crysis Warhead
Seite 8: F1 2010
Seite 9: Far Cry 2
Seite 10: Metro 2033
Seite 11: S.T.A.L.K.E.R. Call of Pripyat
Seite 12: Stromverbrauch
Seite 13: Fazit

Weitere Artikel in "Grafik"

17.12.2015 - KFA2 GTX 960 Gamer OC Mini Black
GeForce GTX 960 mit 4 GByte im Mini-ITX Format

08.10.2015 - Sapphire R9 380 Nitro 4GB
Semi-passive Radeon R9 380 zum nur kleinen Aufpreis

31.08.2015 - EVGA GeForce GTX 950 SCC
Stark übertaktete Mittelklasse-Grafikkarte mit leisen Lüftern

26.08.2015 - Sapphire Tri-X R9 390X
Radeon R9 390X mit 3 Lüftern & leichtem Overclocking

17.08.2015 - Zotac GTX 980 Ti AMP! Extreme
Extrem hochgetaktete GeForce GTX 980 Ti mit 3 Lüftern

13.08.2015 - PowerColor Devil R9 390X
Radeon R9 390X mit Hybrid-Kühlung aus Luft & Wasser

Community Login








Aktuell im Forum



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com