Chipsätze verspätet

Nach den neusten Meldungen des ZDNet und des

Anzeige
Registers verspäten sich sowohl die Chipsätze von
intel als auch von AMD.
Gemeint sind die Chipsätze Camino für die neueren PIII Modelle und jener für K7.
Der Camino, auch bekannt unter dem Namen intel 820, sollte eigentlich im Juni ausgeliefert werden. Der Termin fällt jetzt
doch auf den September. Laut intel ist das neue RDRAM daran schuld. Offizielle der Firma Rambus behaupten natürlich genau
das Gegenteil. Sie sagen, man muß das Zusammenspiel der Komponenten erst noch verbessern. Solange muß man wohl doch
noch mit dem intel 440BX und SDRAM 100 ausharren.
Die Konkurrenz hat es aber auch nicht leichter. Das Register bezieht
sich hierbei auf ein Interview zwischen Shuttle und Fullon3D.
Dem Vorstand von Shuttle nach zu urteilen, befindet sich der K7-Chipsatz immer noch in der Alpha-Phase. Obwohl AMD noch die
Rücken-
deckung anderer Chipsatzhersteller genießt, befürchtet man die Produkteinführung erst im 4. Quartal
dieses Jahres.
Scheint so, als haben die beiden Erzrivalen ähnliche Probleme und sind somit gezwungen, mit den Neuheiten etwas zu warten.
Für intel heißt das, vorerst kein PIII über 600 MHz und 133 MHz FSB; für AMD kein K7! Für beide ist
das jedenfalls bitter.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.