PIII 600 MHz Review

Sonst eigentlich mehr durch ihre News bekannt haben nun

Anzeige
Voodoo Extreme
auch mal einen Review
auf die Beine gestellt. Die Mannen um Billy „Wicked“ Wilson haben
intels kommenden und
zugleich schnellsten Prozessor, den PIII 600 MHz durch die
Mangel gedreht. Er wird den letzten seiner (Dechutes-) Klasse
verkörpern und wie bekannt noch in 0.25µ gefertigt sein.
Darin vermuten auch die Jungs von VE die schlechten
Overclockingfähigkeiten des 600er. Sie brachten ihn nur auf
618 MHz (103 x 6). Bereits schon bei einem FSB von 112 MHz
verwehrte er seinen Dienst. Die Benchmarks wurden unter
Quake II und Unreal mit einer V3 3000 vollzogen. Dort zeigt der
Prozessor sehr gute Werte. Schade ist hier auf jeden Fall, daß
einem jeglicher Vergleich zu anderen Prozessoren fehlt. Das Ergebnis
ihres Tests: Der PIII 600 ist verdammt schnell (ich glaube, hier
habe ich deren Aussage wirklich exakt getroffen)! Man hat hier jedoch
richtig bemerkt, daß eine gute Rechnerleistung nicht nur vom
Prozessor abhängt. Eine TNT2 und min. 128 MB RAM sollten den
Prozessor schon unterstützen. Wer aber eine ähnliche
Performance nur für bedeutend weniger Geld möchte, der
solle zum PIII 550 greifen. Hier läßt sich mit 5,5 x 112 MHz
auf jeden Fall mehr rausschlagen fürs Geld. Ansonsten bleibt auch
immer noch abzuwarten, was denn nun der Konkurrent Athlon unter
der Haube haben wird. Da beide Prozessoren erst in Kürze
erhältlich sein werden sollte man sie doch beide erst mal
abwarten und letztendlich den besseren sich zulegen.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.