Erste Erazor3 Pro Benches

Borsti hat vor seinem Urlaub noch schnell ein paar Benchmarks mit einem Prototypen der

Anzeige
Elsa Erazor III Pro gemacht. Wie schon berichtet, trägt diese Grafikkarte den nVidia TNT2 Pro Grafikchip, der mit 143 MHz getaktet ist. Der Speicher auf der Erazor III Pro wird mit 166 MHz angesprochen.
Die Resultate unter Quake2, Q3Test, Incoming und 3DMark99 MAX sind aber
nicht überraschend. Im Standardtakt liegen die Ergebnisse zwischen
Elsa Erazor III (125/140 MHz) und der Asus V3800 Ultra (150/183 MHz). Wenn die Erazor III Pro auf Ultra-Takt hochgeschraubt wird, liegt sie praktisch gleichauf mit der Asus.
Wer es genau wissen will, hier gibts alle Zahlen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.