intel´s Zukunftpläne

Das Register berichtet mal wieder über intel´s Chipsätze und CPU´s fürs nächste Jahr, aber wenn ich mir das so anschaue finde ich, dass es bei intel doch arge Probleme gibt. Doch fangen wir bei den Chipsätzen an.

Anzeige
Der Camino soll jetzt endlich im frühen 1.Quartal 2000, also etwa Ende Januar, rauskommen. Danach möchte intel langsam seinen BX-Chipsatz aufs Abstellgleis befördern, im Gegenzug soll dann etwa ab dem 2.Quartal 2000 der neue Seattle-2 Chipsatz eingeführt werden. Dass intel gerade seinen doch sehr guten BX-Chipsatz abschiebt, wundert mich ein wenig, gerade jetzt wo er doch so gefragt ist und er auch, neustes Bios mal vorausgesetzt, auch mit Coppermine-PIII bis 700MHz zurecht kommt. Und auch als Low-End Chipsatz für künftige Celeron´s wäre er sicher noch zu gebrauchen.
Bei den Prozessoren scheint intel auch ein wenig hinterher zu hinken, denn der Coppermine soll erst etwa ab dem 2.Quartal 2000 mit 800MHz zu haben sein, AMD hingegen soll schon 800er Athlon´s produzieren. Bei intel´s teuersten CPU´s, den Xeon´s, wird man sich bald entscheiden müssen: Dualprozessor-Systeme mit 133MHz FSB, 750MHz-Systeme bei 100MHz FSB allerdings nur zu viert oder doch die gewohnten 8-Wege-Systeme mit max. 550MHz. Mehr geht hier im Moment noch nicht. Hinzu kommt noch, dass AMD im Servermarkt Fuß fassen möchte.
Also wenn ihr mich fragt, könnte es nicht sein das intel nicht so ganz gut dasteht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.