Review eines Riva TNT2-A

Seit kurzem stellt nVidia bekanntermaßen ihre TNT2-Grafikchips in 0.22 Micron Technologie

Anzeige
her. Das Produkt wird dann TNT2-A genannt, um es vom herkömmlichen,
in 0.25 Micron gefertigten TNT2 zu unterscheiden.
Die Kollegen von Guru3D haben nun eine Grafikkarte mit eben diesem TNT2-A getestet, die Gigabyte GA-660 Plus.
Durch die bessere Fertigungstechnologie kann der Grafikchip höher getaktet werden als bisher. Bei der GA-660 Plus sind es 170 MHz Chip- und 180 MHz Speichertakt. Die Tester haben die Karte sogar stabil bis auf 180/190 MHz übertakten können. Erst bei noch höherem Takt gab es die
ersten Aussetzer.
Hilfreich dabei ist auch die vorbildliche Kühlung von Gigabyte. Es sitzt nicht nur eine Ventilator auf dem Chip oben drauf, auf der Rückseite der Karte ist sogar nochmal ein passives Kühlelement montiert!
Leider haben die Jungs nur Benchmarks der GA-660 Plus im übertakteten Zustand veröffentlicht, aber hier liegt sie klar vor einer (alten) TNT2 und der Voodoo3 3000.
Leider wird die Gigabyte GA-660 Plus wohl erst nächsten Monat erscheinen (und ob je in
Deutschland?) und ob sie sich dann noch gegen die neuen GeForce256-Karten durchsetzen kann, ist fraglich. Der relativ günstige Preis von $160 (ca. 290 DM) könnte aber helfen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.