DDR SDRAM auf dem Vormarsch…

... während Rambus immer mehr Unterstützung verliert

e-Insite berichtet, dass Speicherhersteller Viking Components damit begonnen hat, Samples von 128 MB und 256 MB Double Data Rate SDRAM Modulen an Entwickler und Hersteller auszuliefern. Viking weist darauf hin, dass diese kompatibel sind mit dem AMD-760 Chipsatz, der in Kürze auf einer Reihe von Sockel-A Mainboards zu finden sein wird.

Anzeige
Leider wird nicht gesagt, mit welchen Geschwindigkeiten die Viking-Module ausgestattet sind (PC1600 bzw. 200MHz oder PC2100 bzw. 266MHz).
Währenddessen verliert Rambus-Speicher immer mehr an Unterstützung. The Register berichtet, dass drei Speicherhersteller aus Taiwan – Winbond Electronics, Promos Technologies und Powerchip Semiconductor – die Produktion von Rambus-Modulen bis auf weiteres eingestellt haben. Die Nachfrage sei einfach nicht vorhanden, so ein Sprecher von Winbond.
Toshiba und Sony benötigen demnach immer weniger von dieser Speicherart. Zwar verwendet Sony Rambus in seiner vielgefragten PlayStation 2, aber da andere Komponenten dieser Spielkonsole knapp sind, braucht Sony nicht so viel Speicher, wie sie vielleicht bekommen könnten.
Außerdem führen die Speicherhersteller die steigende Nachfrage nach DDR SDRAM Modulen als Begründung für die Abkehr von Rambus an. In der nächsten Zukunft wird ihrer Ansicht nach die DDR Technologie den Markt beherrschen.

Quelle: Verschiedene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.