AOpen GeForce2 GTS Afterburner Deluxe

Anzeige

Einleitung


Über AOpen selbst brauche ich ja nun wirklich nicht mehr viele Worte verlieren, zieren doch eine rege Palette von Produkten diesen Namen, mitunter auch CD-Rom Laufwerke, Mainboards und eben auch Grafikkarten. Die Entwicklung bis zur heutigen High-End Karte – der Afterburner Deluxe mit nVidias GeForce 2 GTS Chip – lief über so ziemlich alle Modell-Arten mit den gängigsten Chips, angefangen von S3 über SiS bis zum Schritt zu nVidias Produkten, den TNT, TNT2 und schließlich eben den beiden GeForce-Chipsätzen. Grund genug für uns, dessen derzeitiges Top-Produkt einmal genauer anzuschauen…

AOpen wartet mit der Open-BIOS Funktion einer echten Revolution im Bereich des Übertaktens auf. Was man früher noch unter Mithilfe diverser Programme tun musste, lässt sich nun über das BIOS des Grafikboards selbst einstellen. Tja, die Zeiten sind wohl vorbei, wo man vom Mainboard noch als alleiniges Domizil des BIOS sprach. Ebenso wurde noch ein eigenes Tool (OpenGPU) zur Manipulation der wichtigsten Werte (Speicher-/GPU-Takt, Strom-Verbrauch) unter Windows beigelegt. Ob sich allerdings OpenBIOS und OpenGPU im Test bewähren konnten, zeigen wir euch später.

Zuerst jedoch die Afterburner im Überblick:

Grafikchipsatz: nVidia GeForce2 GTS (200 MHz)
RAMDAC: 350 MHz
Bus Typ: AGP 2x/4x
Speicher: 32 MB DDR-SDRAM (6 ns / 333 MHz)
Max. Auflösung: 2048x1536x32 Bit bei 60Hz
Anschlüsse: 15-Pin D-sub VGA
S-Video mini-DIN für TV-Out

Softwaretreiber: Windows 95/98/Nt 4.0/2000
DirectX 7.0a

Windows-Utilities: WinDVD 2000 Software DVD-Player
Special Keys: OpenBIOS
OpenGPU
Live Update Wizard

Leider hat die „Afterburner“ keine separaten Kühlelemente für die Speicherchips, so dass man beim Übertakten nicht unbedingt bis an die Grenzen gehen sollte. Ansonsten ist die Karte verbaut bis auf den letzten Quadratzentimeter, deswegen musste auch der TV-Out mittels einer zusätzlichen Steckkarte auf dem Grafikboard untergebracht werden.


AOpen Afterburner
AOpen Afterburner mit TV-Modul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.