X-Box in Europa erst in 2002

Microsoft verschiebt Spielkonsole etwas nach hinten

Wie das Wall Street Journal berichtet, wird Microsoft den Verkaufsstart der X-Box Spielkonsole in Europa etwas nach hinten verschieben. Statt wie zunächst angenommen im nächsten Jahr werden sich die Fans bis ins erste Quartal 2002 gedulden müssen. Am ursprünglichen Termin „Herbst 2001“ will man die X-Box jetzt nur in den USA und in Japan auf den Markt werfen.

Anzeige
Nutzniesser wird natürlich Sony sein, denn vielleicht können sich manche Kunden doch nicht so lange gedulden und kaufen dann eben die PlayStation2…
Der Grafikchip der X-Box, der NV2A von nVidia, soll nach Angaben von 3D Concept übrigens mit 250 MHz getaktet sein. Das liegt am unteren Ende der ursprünglich geplanten Spanne von 250 bis 300 MHz, aber ob dies die endgültige Spezifikation sein wird, steht natürlich auch noch nicht fest. Im Mai diesen Jahres hatte man ja erst die CPU-Taktfrequenz von 600 auf 733 MHz angehoben. Bis Ende nächsten Jahres könnte sich das durchaus nochmal ändern…

Quelle: Verschiedene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.