Asus Mainboards im Januar

Die x-bit labs haben offenbar einen Maulwurf bei Asus… auf jeden Fall berichten sie heute schon wieder über die Pläne dieses Herstellers. Dieses Mal gibt es eine kleine Übersicht über das, was es bei Asus im Januar hinsichtlich Mainboards so Neues gibt.

Anzeige
Zunächst zu den Motherboards für Prozessoren von Intel:

Das CUV4X-E mit der neuen VIA 686B Southbridge für Ultra ATA-100 Support wird ab Anfang Januar ausgeliefert.
Das normale CUV4X wird daraufhin ab der dritten Januarwoche eingestellt.
Weiterhin ausgeliefert werden die Motherboards P4T (Intel 850), CUSL2 (Intel 815E), CUSL2-C (Intel 815EP), CUBX-E (i440BX) und CUBX-L (i440BX).

Dann zu den Mainboards für AMD-CPUs:

Das A7M266 mit dem AMD-760 Chipsatz wird ab Ende Januar an die Händler verschickt.
Die A7V Boards mit VIA KT133 Chipsatz und dem Promise ATA-100 Controller wird es nur noch bis Mitte März geben. In der Zwischenzeit wird sich der Fokus auf das A7Pro, die Version ohne den Promise-Controller, verschieben.
Das A7V133 Mainboard mit VIA KT133A Chipsatz und Ultra ATA-100 Unterstützung soll das alte A7V ablösen und wird voraussichtlich ab der dritten Januarwoche ausgeliefert.

Übrigens ist das Sockel-A Mainboard A7A266 mit ALiMAGiK 1 Chipsatz (für DDR SDRAM) nicht für Januar geplant. Man darf also frühestens im Februar damit rechnen.

Quelle: x-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.