DDR333 jetzt offiziell Standard

Speicherhersteller machen Weg frei für PC2700 DDR-RAM Module

Am Dienstag hat die JEDEC (Joint Electronics Devices Engineering Council) offiziell DDR333 als Industrie-Standard anerkannt und damit den Weg für die Produktion entsprechender Module frei gemacht. Die neuen DDR-SDRAM Chips mit jetzt 166 MHz statt bisher maximal 133 MHz werden in PC2700 Modulen und voraussichtlich auch einem neuen Gehäuse namens MicroDIMM auf den Markt kommen. Dieses Gehäuse soll etwas kleiner sein als bisher.

Anzeige
Bisher sind PC1600 und PC2100 DDR-RAM Module mit DDR200 (100 MHz) bzw. DDR266 (133MHz) Speicherchips erhältlich. Diese bieten maximale Datentransferraten von 1600 MB/Sek. bzw. 2100 MB/Sek. Mit den neuen DDR333 Chips bzw. den PC2700 Modulen werden diese auf 2700 MB/Sek. gesteigert. Erfreulicherweise wurde der Spannungsbedarf der neuen Module nicht erhöht und liegt weiter bei 2,5V.

Da man nicht davon ausgehen kann, dass die JEDEC und die Speicherhersteller mit DDR333 den Hardcore-Übertaktern eine Freude machen wollen, bleibt mir der Sinn solch schneller Module erstmal verborgen. Das AMD Athlon bzw. sein Nachfolger soll nach bisherigen Informationen keinen höheren Front Side Bus von 166 MHz (333 MHz DDR) bekommen, so dass der schnellere Speicher gar nicht ausgenutzt werden dürfte, wenn der Prozessor wie bisher maximal 2,1 GB/Sek. verarbeiten kann.

Quelle: SiliconStrategies

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.