Drei schnelle IDE-Festplatten im Vergleich

Anzeige

Einleitung

Anbieter:

  • Seagate (Produktion des Referenzmodells eingestellt)
  • Fujitsu
  • IBM (Produktion des Testmodells eingestellt, aber teilweise noch verfügbar)

Seit geraumer Zeit hatte ich schon ein kleines Festplatten Shoot Out geplant. Der Zufall wollte es, dass die IDV GmbH in Ludwigsburg – ein mir bekannter EDV Dienstleister – leihweise eine Fujitsu Limited MPG3204AT-E Festplatte zur Verfügung stellte. Zeitgleich konnte ich über ebay das Schwestermodell, die MPG3204AH mit 7200 U/min, recht preiswert ersteigern. Die Versionen in Silent Drive Ausführungen FDB der AH Serie sind in der 20 GB Dimension derzeit fast nirgends zu bekommen bzw. mit Lieferzeiten behaftet. Also was soll’s, die Normalversion tut es bestimmt auch.

Wie hartware.net bereits berichtete, plant Fujitsu, die Festplatten-Entwicklung und -Produktion für den Konsumerbereich einzustellen. Der Support soll allerdings vorerst weiter erfolgen, insofern ist im Garantiefalle entsprechende Sicherheit gegeben.

Wer ist eigentlich Fujitsu?
Kurz und knapp: Fu – eine – jit – Tochter – su – von Siemens.
Nach meinen Informationen beruht die Partnerschaft schon aus Zeiten vor dem letzten Weltkrieg.


In der Mitte die Referenz: Seagate Barracuda I ST320430A – 7200 U/min – UDMA/66



Rechts im CS-601 Tower Einbaurahmen: Fujitsu MPG 3204AH – 7200 U/min – UDMA/100

Als Referenzmodell diente meine geliebte Seagate Barracuda I ATA 66 mit 7200 U/min.
Diese galt bislang als Maßstab in ihrer Klasse und das zu Recht. Der Vergleich wurde bewusst mit den neuen ATA-100 Festplatten vorgenommen, auch wenn der Vergleich etwas hinken mag.
Als Benchmark diente HDTach 2.61 von TCD Labs Inc., ein schneller und sehr zuverlässiger Benchmark, womit jeder Anwender selbst seine Festplattenleistung nachtesten kann. Die Hintergrund-Tasks blieben aktiviert, um möglichst praxisnahe Werte zu erhalten.


Fujitsu Limited MPG3204AT E – 5400 U/min – ATA-100



Schnell und sehr leise – mittlere Zugriffszeit: 13,1 ms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.