P4 löst P3 im Oktober endgültig ab

Verkauf des Pentium 4 wird massiv erhöht

Einer x-bit labs zugespielten Liste ist zu entnehmen, dass Intel im Oktober erstmals mehr Pentium 4 als Pentium III Prozessoren ausliefern wird – zumindest wenn die Vorhersagen zutreffen. Demnach sollen sich die ausgelieferten Stückzahlen des Pentium 4 von Juli bis September monatlich etwa verdreifachen, zwischen September und Oktober immerhin noch um 75% steigen. Erstaunlich dabei ist, dass der Sockel423 keinesfalls ausstirbt. Im Gegenteil, Prozessoren im Sockel423 Package werden im Oktober etwa 33% aller ausgelieferten Pentium 4 ausmachen. Dieser Entwicklung abträglich werden könnte jedoch eine Knappheit an entsprechenden Mainboards. Allein in Asien sollen derzeit 250.000 Mainboards mit Sockel423 „fehlen“. Die Entwicklung war jedoch vorauszusehen. Welcher Hersteller produziert schon gern massiv Mainboards, die u.U. in zwei Wochen kein Mensch mehr haben möchte. Offenbar sind die Mainboardproduzenten davon überrascht, dass Intel den Sockel423 noch so lange am Leben erhalten möchte.

Anzeige

Bergab geht es mit dem Pentium III. Innerhalb von vier Monaten soll die Menge ausgelieferter Prozessoren um 5Mio auf nur noch 2,9Mio monatlich sinken. Der Tualatin spielt erwartungsgemäß seinem Preis entsprechend keine nennenswerte Rolle. Der Celeron soll jedoch massiv Marktanteile erobern. Mit dazu beitragen wird wohl der noch im vierten Quartal erscheinende 1,2GHz Celeron – immerhin 200MHz höher getaktet als der höchstgetaktete Duron. Der 1,2GHz Celeron wird schon auf Tualatinbasis gefertigt, laut x-bit labs ab Oktober.

Die inoffiziellen Zahlen sind übrigens sehr interessant, wenn man sie mit AMDs Zahlen vergleicht. Während AMD erwartet, im dritten Quartal insgesamt 7,8Mio Prozessoren zu verkaufen, sind es bei Intel durchschnittlich pro Monat 11,5Mio. Wobei bei Intel die Serverprozessoren nicht mit in die Rechnung eingingen. Somit käme AMD auf einen Marktanteil von 18,5%, Intel auf 81,5%. Dabei blieben jedoch die Konkurrenten VIA, Motorola, Alpha oder Sun aussen vor, die ebenfalls noch einen kleinen Marktanteil für sich behaupten. Die Liste ist keine offiziell bestätigte, Intel gab bislang noch nie an, wieviel Prozessoren man genau verkaufen konnte.

Jeweils in Millionen:

Prozessor Juli August September Oktober
Pentium III (Coppermine) 7,48 6,49 3,58 2,53
Pentium III (Tualatin) 0,11 0,22 0,32 0,4
Pentium 4 (Sockel423) 0,44 0,994 1,51 1,92
Pentium 4 (Sockel478) 0,26 1,85 4,08
Celeron (Coppermine) 2,97 3,08 3,56 3,99
Celeron (Tualatin) 0,4

Quelle: x-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.