Flachbildschirme von MSI

Nach Grafikkarten und CD-R/RW jetzt auch TFTs vom Mainboard-Hersteller

Diversifikation nennt man das, wenn ein Unternehmen sich mehrere Standbeine verschafft, damit man nicht mehr so abhängig ist von nur einer Sparte. Genau dies scheint momentan das Bestreben von Micro-Star International, kurz: MSI, zu sein. Nachdem man bereits zu den Marktführern bei Mainboards und Grafikkarten zählt, wurde schon auf der CeBIT zusätzlich zu den neuen Produkten in diesen Segmenten ein CD-Brenner vorgestellt. Nun wird in Taiwan, dem Hauptsitz von MSI, berichtet, dass der Hersteller künftig auch LCD-Monitore unter eigenen Namen auf den Markt bringen wird.

Anzeige
Die Produktion der Flachbildschirme ist angeblich ausgelagert zum chinesischen Monitor-Hersteller TPV (Top Victory Electronics). Deren Produkte sind hierzulande unter dem Markennamen AOC bekannt.
MSI Deutschland konnte den Bericht bisher weder bestätigen noch dementieren. Deshalb ist auch noch nicht bekannt, ob MSI-Flachbildschirme demnächst eventuell auch in Europa erhältlich sein werden.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.