Athlon-Mainboard für DDR400

Albatron will sich mit KX400+ Pro von der KT333-Masse abheben

Der hierzulande noch relativ unbekannte taiwanesische Hersteller Albatron bringt ein Mainboard für AMD-Prozessoren und mit dem VIA KT333 Chipsatz auf den Markt, dass sich nicht nur vom Namen her von der Konkurrenz deutlich abheben soll. Das Albatron KX400+ Pro unterstützt nämlich offiziell einen Speichertakt von 200 MHz, kann also schon die neuen DDR400 Speichermodule (PC3200) verarbeiten. Andere KT333-Platinen bieten diese Möglichkeit nur inoffiziell und per Overclocking (und damit auf eigene Gefahr und mit Garantieverlust) an.

Anzeige

DDR SDRAM dieser Art ist aber bislang noch sehr dünn gesät. Hierzulande gibt es praktisch nur das Corsair XMS3200, obwohl Samsung und Micron bereits im März erste Muster gezeigt haben. Auch können die Module derzeit bei 200MHz kaum mit den schnellsten Timings betrieben werden.
Das Albatron KX400+ Pro bietet ansonsten die üblichen Features: drei DIMM-Slots für bis zu 2 GB DDR200/266/333 Hauptspeicher, 200/266MHz FSB, AGP 4x, sechs PCI-Slots, ATA-133, sechs USB 2.0 Ports, integrierter 10/100Mbit Netzwerkanschluss, 6-Kanal AC97 Audio etc. Das BIOS ist nach Angaben des Herstellers ebenfalls mit einigen wichtigen Funktionen ausgestattet: VCore und FSB (in 1-MHz-Schritten) einstellbar sowie automatische Abschaltung bei Überhitzung eines Athlon XP.
Ob und wann das Albatron KX400+ Pro zu welchem Preis in Europa erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Albatron KX400+ Pro

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.