Cooler Master Musketeer - Seite 3

Anzeige

Installation

Der Musketeer wird wie ein CD-ROM Laufwerk – hat ja auch die gleichen Maße – in einen 5¼-Zoll-Laufwerksschacht eingebaut.
Vorteil bei der Installation ist, dass man keine Software benötigt, sondern lediglich die Kabel richtig verbinden muss.
Strom bekommt der Musketeer über einen üblichen 12-Volt Stecker des Netzteils. Hat man aber keinen Stecker mehr frei, hat Cooler Master mitgedacht und ein Adapter mitgeliefert, welcher auf einen Lüfter-Versorgungsanschluss des Motherboards gesteckt, mit dem Musketeer verbunden wird und diesen so mit Strom versorgt.
Des weiteren schließt man einen gewünschten Lüfter an den Musketeer an, bei welchem man danach stufenlos die Geschwindigkeit regeln kann. Hat man also z.B. den CPU-Kühler angeschlossen, sollte man auch den Temperatur-Messfühler an der CPU installieren, um gleichzeitig die Temperatur zu kontrollieren. Am besten eignet sich hierbei die Anbringung des Messfühlers zwischen den Kühlrippen des Kühlers nah am Prozessor. Auf jeden Fall empfehlen wir die Anbringung des Messfühlers an der Quelle, an der auch der Kühler gesteuert wird, da man ansonsten nicht bemerkt, wie sich möglichlicherweise die Temperatur der jeweiligen Komponente durch das Herabsetzen der Lüfter-Drehzahl übermäßig erhöht. Eine Ausnahme ist natürlich, wenn man mit der Steuerung einen Gehäuse-Lüfter regeln möchte. In diesem Fall kann der Messfühler im Gehäuse angebracht werden, um die Lufttemperatur in diesem zu messen. Er kann aber auch an einer anderen Komponente installiert werden.


Rückansicht mit gut beschrifteten Anschlüssen

Zuletzt muss noch, um die dB-Werte anzeigen zu können, der „VU“-Eingang mit der Soundkarte verbunden werden. Dabei wird zunächst die mitgelieferte PCI-Steckplatzabdeckung mit „In“ und „Out“ in einem freien Slot angebracht.
Mittels des mitgelieferten, kurzen 3.5mm Audiokabel verbindet man den Ausgang der Soundkarte mit dem Eingang der Musketeer-Blende. An den Ausgang der Musketeer-Blende schließt man seine Boxen an. Von der Blende führt dann ein letztes Kabel zum Musketeer. Das folgende Schema soll den gesamten Verbindungsaufbau noch einmal darstellen.

Schema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.