XGI bringt Volari Grafikchips

Nachfolger der Xabre Serie von Low- bis High-End mit Dual-Chip Lösung

Schon auf der CeBIT im März hatten die taiwanesischen Chip-Entwickler von SiS neue Grafikprodukte angekündigt, über die aber eine lange Zeit nichts weiter bekannt wurde. Mittlerweile hat SiS seine Grafikchip-Abteilung in die neu gegründete Tochterfirma XGI Technology (von “eXtreme Graphics Innovation“) ausgelagert und von dieser kommen jetzt endlich Informationen über die Nachfolger der Xabre Grafikkarten. Während sich diese vornehmlich im Low-End und im Mainstream platzierten, bringt XGI mit der Volari Grafikchip-Serie nach eigenen Angaben DirectX9-Lösungen auch für leistungsfähigere Produkte.

Anzeige

Im Mainstream findet man Volari V5 und Volari V5 Ultra. Im High-End gibt es Volari V8 und Volari V8 Ultra. Die Top-Modelle sind die Volari Duo Grafikkarten, die entweder von zwei V5 Ultra oder von zwei V8 Ultra Chips angetrieben werden. Das wären dann im Desktop- bzw. Consumer-Segment die ersten Dual-Chip Grafikkarten seit ATI Rage Fury MAXX und 3dfx Voodoo5 5500.
Die bisher veröffentlichten Spezifikationen der Volari Grafikchips und -karten sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Bereich Enthusiast High-End Mainstream
Produkt Volari Duo
powered by
V8 Ultra
Volari Duo
powered by
V5 Ultra
Volari
V8 Ultra
Volari V8 Volari
V5 Ultra
Volari V5
Chiptakt 350 MHz 350 MHz 350 MHz 300 MHz 350 MHz 300 MHz
DDR2 SDRAM DDR2-
500MHz
DDR2-
500MHz
DDR2-
500MHz
DDR2-
450MHz
DDR2-
500MHz
DDR2-
450MHz
DDR SDRAM DDR-
375MHz+
DDR-
375MHz+
DDR-
375MHz+
DDR-
325MHz+
DDR-
375MHz+
DDR-
325MHz+
Max. RAM 512 MB 512 MB 256 MB 256 MB 256 MB 256 MB
DirectX 9.0 9.0 9.0 9.0 9.0 9.0
OpenGL 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4
Pipelines 16 8 8 8 4 4
Vertex Shader 4 4 2 2 2 2
Pixel Shader 8 4 4 4 2 2
Shader Version 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0

XGI nennt als Speicheranbindung die “BroadBahn“ Architektur, ohne jedoch zu verraten, was genauer dahinter steckt, wieviel Daten pro Takt übertragen werden können, sprich: ob es sich um eine 128bit oder 256bit Speicherschnittstelle handelt.

Leider liegen auch noch keine Informationen über die Leistungsfähigkeit der Volari Produkte vor. Darüberhinaus ist noch nicht bekannt, wann die ersten Grafikkarten dieser Art in den Handel kommen sollen und was diese kosten werden.

Quelle: XGI

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.