Seagate erhöht Datendichte

IDF: Erstmals 100 GB pro 3,5'' Scheibe in einer 200 GB Festplatte

Bisher besaßen die Platter (Scheiben) einer 3,5-Zoll Festplatte eine Speicherkapazität von bis zu 83 GB, wie z.B. bei den Caviar 250 GB von Western Digital. In einer solchen Festplatte kommen drei solche Scheiben zum Einsatz. Seagate hat jetzt auf dem Intel Developer Forum 200 GB Harddrives angekündigt, die mit nur zwei Platter mit jeweils 100 GB Kapazität auskommen. Die neuen Modelle der Barracuda 7200.7 Serie besitzen damit die höchste Datendichte pro 3,5“ Scheibe.

Anzeige

Die angekündigten Festplatten unterscheiden sich nur in der Schnittstelle – Parallel-ATA oder Serial-ATA. Letztere ist schon für S-ATA Native Command Queuing (NCQ) vorbereitet und wird implementiert werden, wenn auch die System-Architekturen dieses Feature unterstützen. Die NCQ Technologie erlaubt der Festplatte, sowohl Lese- als auch Schreib-Befehle umzusortieren und zu optimieren, um damit die physikalischen Zugriffe auf die Scheiben zu reduzieren und so die Performance zu erhöhen.
Die neuen Barracuda 7200.7 mit 200 GB besitzen einen 8 MB großen Cache. Die Platten rotieren – wie der Produktname schon andeutet – mit einer Geschwindigkeit von 7200 Umdrehungen pro Minute. Seagate gibt auf diese Festplatten drei Jahre Garantie. Die 7200.7 Serie wird komplettiert von Modellen mit 40, 80, 120 und 160 GB.
Die Parallel-ATA Version der neuen Barracuda 7200.7 mit 200 GB Kapazität auf zwei Scheiben soll laut Seagate im nächsten Monat ausgeliefert werden. Das 200 GB Serial-ATA Modell dürfte im November erhältlich sein.

Quelle: Seagate

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.