Arctic Cooling Copper Silent 2 Rev.2 SE - Seite 5

Anzeige

Testplattform

Anstelle des bisherigen Testmainboards, dem kalibrierten EPoX 8K5A2+, wurde schweren Herzens ein bereits ausgelaufenes Mitbewerbermodell installiert. Grund hierfür ist, dass nun neben der CPU-Kerntemperatur parallel sowohl Sockel- als auch Mosfet-Temperaturauslesung mittels LM-90 Monitoring Chip erfolgen kann. Ein Umstand, den unsere Leser und auch wir auf Grund der nun sehr umfänglichen Vergleichstemperaturen sicherlich zu schätzen wissen dürften.

Der LM90 Chip ist schon länger auf Intel-Plattformen im Einsatz und gilt als am zuverlässigsten auslesender Monitoring-Chip der “CPU Kerntemperatur Diode“ (THDC). Dieser Chip ist regelrecht resistent gegen Veränderungen, wie diese z.B. durch veränderte Temperaturausgaben bedingt durch ein BIOS-Update hervorgerufen werden können.

Die Mosfet-Temperaturen werden mittels Winbond Chip und einiger weiterer Bauteile ausgelesen. Da die Mosfets je nach Leistungsabforderung und Zuteilung unterschiedlich gefordert sein können, ergeben sich auch für die einzelnen Mosfets ggf. unterschiedliche Temperaturwerte. In wie weit ABIT hier bei der Temperaturausgabe einen Mittelwert oder einen bestimmten Mosfet heranzieht, konnte anhand von Datenblättern bislang nicht eruiert werden. Anfragen diesbezüglich an ABIT wurden wieder einmal nicht beantwortet. Es ist schon seltsam, wie ABIT seit mehreren Jahren die Zusammenarbeit mit Hartware.net regelrecht zu verweigern scheint.

Als Testplattform diente unsere bekannte System-Combo, wurde jedoch Gehäuselüfter-seitig auf 5 Volt abgeregelt, um entsprechende Silent-Voraussetzungen zu schaffen. Die Wärmeentwicklung des nun verwendeten und auf 2080 MHz übertakteten AMD Athlon XP 1800+ erzielt bei 1,85V VCore nun max. 90W Verlustleistung, also ähnlich hohe Leistungswerte wie die stärksten neuen AMD CPUs.

Testplattform

  • Cooler Master ATC-110 Aluminium Tower
  • Serienlüfter 4 Y.S.Tech Gleitlager Silent @ 5V
  • PCC TSP 420 U-Silent MR/CH Netzteil
  • Mainboard ABIT KD7-RAID LM-90 Monitoring Chip
  • Parallele Auslesung CPU-Kern-/Sockel-/Mosfet-Temperaturen
  • Northbridge 7V MRC Lüfter-Drossel
  • AMD Athlon XP 1800+ bei 2080 MHz (max ca. 90W)
  • Corsair XMS 3000 512MB
  • ATI Radeon 9000 Passivkühlung
  • IBM ICS 40GB 7200Upm mit Windows 98 Betriebssystem
  • QDrive Kit U-Silent 3,5″ Festplatten Kit >0,2 Sone
  • MRC & Frozen-Silicon Teildämmung

Cooler Master ATC-110 Tower mit Fenster…



… und leuchtstarker PC-Cooling Kaltkathode
  • Plextor Plexwriter
  • AOpen CD-ROM
  • Iomega Zip
  • TEAC FDD
  • Fritz Card T-DSL
  • PCC Fan Controller 5-12V mit Anlaufsteuerung
  • Tower closed
  • Wärmeleitpaste Cooler Master Premium by shin etsu
  • Standort immer gleich
  • Testläufe nach mindestens 4 Stunden Arbeitsbetrieb
  • Belastungssoftware Stability Test 5.2 by Jouni Vuorio sowie HotCPU Tester Pro (mindestens 14 Min.)
  • Testsoftware Temperaturmessungen MBM
  • HLT Mode Messungen mittels CPUidle
  • Mainboard-BIOS Einstellung “CPU Disconnect disabled“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.