Intel 915 und 925X Mainboards

Neue Platinen von EPoX, Tyan und MSI, z.T. im Bundle mit DDR2 SDRAM

In den Tagen nach der offiziellen Einführung von Intels Sockel-775 Plattform mit den neuen Alderwood und Grantsdale Chipsätzen, PCI Express Bus und DDR2 SDRAM haben einige Mainboard-Hersteller die entsprechenden Platinen vorgestellt. So u.a. auch der Spezialist für Workstation- und Server-Mainboards Tyan, der nun wohl auch im Desktop-Bereich Fuß fassen will. Dies war bereits anlässlich des Rückzugs von Tyan aus dem Grafikkartengeschäft berichtet worden. Für Intels neue Infrastruktur bringt Tyan das Tomcat i915 (S5120) Board mit 915G Chipsatz und integrierter Grafik sowie das High-End Produkt Tomcat i925X (S5130).

Anzeige

EPoX setzt zunächst voll auf den Grantsdale Chipset. Das EP-5EGA+ mit 915G Chipsatz bietet integrierte DirectX 9.0 Grafik, ist aber trotzdem mit einem x16 PCI Express Slot zur Nachrüstung mit einer modernen Grafikkarte ausgestattet. Außerdem stehen zwei x1 PCIe Slots und vier herkömmliche PCI-Steckplätze zur Verfügung. Im Gegensatz zur Konkurrenz setzt EPoX bei dieser Platine und auch bei dem EP-5EPA+ mit 915P Chipsatz noch nicht auf das neue und teure DDR2 SDRAM, sondern noch auf “normales“ DDR333 und DDR400 SDRAM.

MSI verwendet gleich alle drei neuen Intel Chipsätze auf fünf neuen Mainboards für Sockel-775 Prozessoren. Das MSI 925X Neo Platinum mit 925X Chipset stellt das Top-Modell dar, das zusammen mit der 54Mbit-WLAN-Karte MSI PC54G2 angeboten wird. Das MSI 915P Neo2 Platinum basiert auf dem 915P Chipsatz und besitzt die gleiche Ausstattung – natürlich bis auf die Performance Accelaration Technology (PAT) des 925X. Die dritte Platine ist die MSI 915G Neo2 Platinum mit 915G Chipset und integrierter Grafik. Alle drei Mainboards verfügen u.a. über einen x16 PCIe Slot (für Grafikkarten), zwei x1 PCIe Slots, drei herkömmliche PCI-Steckplätze, vier DDR2 SDRAM Slots, Dual-Gigabit-LAN, vier Serial-ATA RAID Anschlüsse, zwei ATA/133 Kanäle, 7.1 High-Definition Audio und acht USB 2.0 Ports.
Außerdem bietet MSI mit den Modellen 915P Combo und 915G Combo zwei Sockel-775 Mainboards an, die über jeweils zwei Steckplätze für “normales“ DDR400 SDRAM und das neue DDR2-533 SDRAM verfügen. So kann man als Aufrüster zunächst zwei seiner bisherigen Speichermodule weiter verwenden.
Wer einen radikalen Umstieg auf die neue Intel-Plattform machen möchte, aber sich aufgrund der derzeit noch recht hohen Einführungspreise für DDR2 SDRAM nicht schlüssig ist, kann auf das ebenfalls angekündigte MSI-Bundle aus Mainboard und Speicher zurückgreifen. MSI bietet die oben genannte 915P Neo2 Platinum Platine nämlich auch zusammen im Paket mit zwei Samsung 256MB DDR2-533 SDRAM-Modulen an. Der empfohlene Verkaufspreis dieser Kombination liegt bei 329 Euro, was nach Angaben von MSI einem Preisvorteil von rund 40 Euro gegenüber der Summe der Einzelpreise entspricht.

Tomcat i925X (S5130)
EPoX EP-5EGA+
MSI 925X Neo Platinum
MSI 915P Neo2 Platinum
MSI 915G Neo2 Platinum

(Visited 6 times, 1 visits today)

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.