ATi präsentiert AIW X800 Karte

Leistungsupdate mittels X800 Power für die Multimediakarten

Wie man es von ATi gewohnt ist, werden kurz nach dem Launch einer neuen Grafikchip Generation nach den reinen Grafikkarten die bereits bekannten All-In-Wonder Multimediakarten ins Rennen geworfen. So stellt ATi nun auch die neue All-In-Wonder (kurz AIW) mit Radeon X800 XT Chip vor, der den Alleskönner mit 500 MHz Chip- und 500 MHz Grafikspeichertakt antreibt. Die Karte ist mit einem AGP Interface ausgerüstet, eine PCI-Express Version sei aktuell noch nicht geplant. Seltsamerweise häufen sich im Internet aber die Berichte um eine AIW Radeon X600 mit PCI-Express, die anscheinend auf dem aktuell stattfindenden IDF zu sehen sein soll. Nichts desto trotz glänzt die All-In-Wonder Radeon X800 XT wieder mit etlichen Anschlüssen, wie etwa DVI-I und VGA für Dual-Monitor-Betrieb, sowie Video-In/-Outs und einem Antennenanschluss für den integrierten Tuner. So ist man nicht nur für State of the Art Games gesattelt, sondern hat seinen PC auch fit für TV, Radio und Videobearbeitung gemacht. Alles in allem wird der Spaß rund 500 Euro kosten. Für den Preis ist dafür auch einiges an Software enthalten, wie zum Beispiel das ATi Multimedia Center MMC, Pinnacle Video-Editor Studio 9 und Matchware Mediator 7. Was fehlt noch? Ach ja, die Fernbedienung, die auch schon bei älteren AIW Karten dabei war. Zum Standard wird diese nicht gehören. Anscheinend überlässt es ATi den einzelnen Kartenherstellern, die Fernbedienung beizulegen. Zu diesen werden unter anderem Connect3D, HIS und Sapphire zählen, um einige zu nennen.

Anzeige
(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Heise.de

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.