Radeon X800 XL und X850 für AGP

ATI stellt AGP-Versionen der bisherigen High-End PCI-E Grafikkarten vor

Wie erwartet hat ATI Technologies die bisher nur für PCI Express erhältlichen Radeon X800, X800 XL und X850 High-End Grafikkarten nun auch für AGP angekündigt. Damit dürfte die Zeit von Radeon X800 Pro, X800 XT und X800 XT Platinum Edition für diesen Bus zu Ende gehen. Diese auf dem R420 Grafikchip basierenden Produkte hatten immer wieder mit Verfügbarkeitsproblemen zu kämpfen. Dies soll mit den neuen Grafikchips besser werden.

Anzeige

Während bei der Radeon X850 für AGP ein eigener Grafikchip zum Einsatz kommt (R481), wird der für PCI Express konzipierte R430 Chip der Radeon X800 und X800 XL Karten mit einer AGP-Brücke ausgestattet. Durch den “AGP Bridge Chip“ (Codename: Rialto) dürften aber keine Leistungsnachteile gegenüber den PCI-E Modellen entstehen.
Neben Radeon X800 (128MB, 12 Pipes, 400/350 MHz) und Radeon X800 XL (256MB, 16 Pipes, 400/500 MHz) ist noch unklar, welche Modelle der Radeon X850 Serie auch für AGP auf den Markt kommen werden. Diese setzt sich für PCI Express bekanntlich aus drei Varianten (mit jeweils 256MB) zusammen: Radeon X850 Pro (12 Pipes, 520/540 MHz), Radeon X850 XT (16 Pipes, 520/540 MHz) und Radeon X850 XT PE (16 Pipes, 540/590 MHz).

Sapphire hat bereits drei Modelle der neuen AGP-Grafikkarten von ATI angekündigt. Sapphire Radeon X800, Radeon X800 XL und X850 XT sollen Mitte bis Ende März erhältlich sein. Auf der CeBIT in anderthalb Wochen sollen die Preise der neuen AGP-Modelle bekannt gegeben werden.

Sapphire Radeon X850 XT AGP
Sapphire Radeon X800 XL AGP

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.