nVidia kontert ATIs SuperAA

Neuer 16x FSAA-Modus für SLI-Systeme mit neuem Treiber Anfang Juli

Mit der CrossFire Dual-VGA Lösung hat ATI wie berichtet auch ‚SuperAA‘ eingeführt. Falls durch den Einsatz zweier Grafikkarten kein entscheidender Leistungsvorteil erzielt wird, weil z.B. die CPU der limitierende Faktor ist, kann der Anwender stattdessen die Bildqualität durch verbesserte Kantenglättungsverfahren von 8x bis 14x FSAA erhöhen. Jetzt hat nVidia eine ähnliche Technik für SLI-Systeme angekündigt.

Anzeige

Offenbar sah man sich im Hause nVidia durch ATI SuperAA zu einem Konter genötigt und hat nun den FSAA 16x Modus in Aussicht gestellt. Auf SLI-Systemen mit zwei nVidia Grafikkarten soll dieser Modus durch einen neuen Treiber aktiviert werden können, der Anfang Juli erscheint.
Details sind leider noch nicht bekannt, aber es soll sich um eine Kombination aus 4x Multisampling und 4x Supersampling handeln. ATI SuperAA bietet 8x, 10x (8x + 2x Supersampling), 12x und 14x (12x + 2x Supersampling) Anti-Aliasing. Angeblich hat man sich bei nVidia noch nicht endgültig auf eine Methode festgelegt.
Interessant ist auch, dass bei nVidias FSAA 16x Modus beide Grafikkarten in dem SLI-System 4xMS und 4xSS – also 16x FSAA voll – berechnen müssen und nicht einfach eine Kombination aus zweimal 8x FSAA genommen wird. Dies bedeutet, dass zukünftig wohl auch 16x FSAA für einzelne nVidia Grafikkarten einstellbar sein könnte, sollten diese genug Leistung dafür besitzen.

Quelle: AnandTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.