ASUS A8N-SLI Premium nForce4 SLI Mainboard

Anzeige

Einleitung


Ergänzend zu unserem letzten Review verschiedener nForce4 SLI Hauptplatinen widmen wir uns heute dem neuesten SLI-Mainboard von ASUS, dem A8N-SLI Premium, das mit passiver Chipsatz-Kühlung und SLI-Aktivierung per Software aufwarten kann.
Schon in unserer ersten nForce4 Übersicht wollten wir das ASUS A8N-SLI Deluxe testen, leider kam es aufgrund technischer Probleme nicht dazu. Jetzt darf das Nachfolgemodell A8N-SLI Premium beweisen, welche Leistung in ihm steckt und ob es dem bisherigen Testsieger, dem EPoX 9NPA+ SLI, Paroli bieten kann.

Wie üblich musste auch das ASUS den bekannten Parcours aus Benchmark-Läufen und anschließender detaillierter Betrachtung der äußeren Werte absolvieren.

Test-Setup

Unser Testsystem bestand aus:

  • AMD Athlon 64 3500+ (2200 MHz) mit Scythe Kamaboko Kühler
  • Corsair 2 * 256 MB TwinMX PC3200 XMS (2-2-2-6-1T)
  • Geforce 6600 GT (PCI-E, Single und SLI)
  • Samsung Spinpoint 40 GB IDE Festplatte

Eingesetzte Software / Treiber:

  • Microsoft Windows XP mit SP2
  • nForce4-Plattformtreiber 6.53
  • nVidia Forceware 71.84
  • restliche Treiber / Utils jeweils von Board-CD
  • bei allen Boards die jeweils aktuellste BIOS-Version des Herstellers

Durchlaufene Benchmarks (jeweils mit schnellstmöglichen RAM-Timings und ohne VSync):

  • Sandra 2005
  • PCMark04
  • Unreal Tournament 2004 Demo (Botmatch, 2 Maps)
  • Doom3 (Timedemo 1)
  • 3DMark05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.