WiBro statt WiMax?

Technik aus Südkorea könnte Zukunft haben

Der vom IEEE unter dem Kürzel „IEEE-802.16“ spezifizierte Funkstandard für Breitbandverbindungen „WiMax“ könnte Konkurrenz aus Südkorea bekommen. Dort setzt man auf einen alternativen Standard, der „WiBro“ abgekürzt wird und einige Vorteile gegenüber WiMax bieten soll. Die Technik steht noch in der Entwicklung, soll aber nicht nur kompatibel zu WiMax werden, sondern auch sich schnell bewegende Teilnehmer versorgen können. So war es in einem Test bereits möglich, einen Handover (also das Umschalten zwischen zwei Basisstationen) bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h zu absolvieren.

Anzeige

WiBro könnte sich weltweit als Nummer zwei bei drahtlosen Funknetzen etablieren. Vor allem in Asien ist das äußerst mobile Netz begehrt. Südkorea plant den Aufbau eines eigenen WiBro-Netzes für den Anfang des kommenden Jahres, die japanische Regierung will sowohl WiMax als auch WiBro für ihre Breitband-Funknetze einsetzen.

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.