VIA PadLock verstärkt und beschleunigt Sicherheitsfunktionen für Java-basierte Online- und Desktop-Applikationen

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Taipeh, Taiwan, 15. November 2005 – VIA Technologies, Inc., führender Anbieter und Entwickler siliziumbasierter Chip-Technologien und PC-Plattform-Lösungen, hat den VIA Java(tm) Cryptography Service Provider (VIA JCP) vorgestellt. Das Add-on-Paket der Java-Runtime-Umgebung, die in vielen gebräuchlichen Online- und Desktop-Anwendungen zum Einsatz kommt, lagert AES-Verschlüsselungs- und Zufallsgenerator-Funktionen auf die VIA PadLock Security Engine aus, die in alle VIA-C7-M- und VIA-C7-Prozessoren integriert ist.

Anzeige

Sicherheit für Informationen, die ausgetauscht sowie auf Notebooks und PCs abgelegt werden, ist zu einem wichtigen IT-Thema geworden. Hacker bedrohen Online-Banking, E-Trading, Peer-to-Peer-Datei-transfer, VOD, VoIP und sogar E-Mails, die über das Internet übermittelt und lokal gespeichert werden. Wertvolle persönliche und geschäftliche Identitätsinformation werden so ausspioniert.

Der VIA JCP bietet Unterstützung im Kampf gegen diese Bedrohung, indem Java-basierte Applikationen, die die Java-Cryptography-Architektur nutzen, von der VIA PadLock Security Engine profitieren. Damit steht eine umfassende Schutzfunktion, die sogar militärischen Sicherheitsanforderungen entspricht, bereit und das ohne Programm-Modifizierung. VIA JCP läuft auf den Betriebssystemen Microsoft® Windows® und Linux. Es ist weder Benutzerinteraktion noch Wartung erforderlich.

Mithilfe der Leistung und Effektivität der Hardware-Verschlüsselung von VIA PadLock, kann der VIA JCP diese AES-Verschlüsselungsfunktionen um das bis zu 90-Fache beschleunigen. Auf diese Weise ist die Echtzeit-Verschlüsselung von Daten möglich, ohne den Prozessor zu sehr in Anspruch zu nehmen. Ebenso wird der Prozess bei der Erzeugung von Private/Public Keys beschleunigt, indem die Schnelligkeit und Qualität des Zufallsgenerators in VIA PadLock genutzt wird, um eine massive Sicherheitsbasis zu einzurichten.

„Java spielt bei der Realisierung von umfangreichen, dynamischen und sicheren Internetbasierten
Applikationen eine entscheidende Rolle. Daher sind wir der Überzeugung, dass es
essentiell ist, pro-aktiv Technologien zu entwickeln, die zur Verbesserung der Sicherheit auf
unseren Prozessorplattformen dienen“, erklärt Richard Brown, Vice President of Corporate
Marketing, VIA Technologies, Inc. „Die Bereitstellung der Leistungsfähigkeit von VIA
PadLock durch die VIA-Implementierung des Java Cryptography Service Provider ist ein
weiterer wichtiger Schritt in Richtung einer überzeugenden Computersicherheit. Im Alltag
eingesetzte Anwendungen werden dadurch sicherer und schneller.“

VIA JCP
VIAs Implementatierung des Java Cryptography Service Provider (VIA JCP) ist eine
Hintergrundapplikation, die einen Teil des Rechenprozesses der AES-basierten
Verschlüsselungs- und Zufallsgenerator-Methoden der Java Cryptography Architecture auf
die VIA PadLock Security Engine verlagert. Diese ist in allen VIA-C7-M- und VIA-C7-
Prozessoren enthalten und ermöglicht Java-basierten Applikationen die Nutzung dieser
Security Tools, um die Berechnung von AES-basierten Codes um das bis zu 90-Fache zu
beschleunigen, ohne den Prozessor zu sehr in Anspruch zu nehmen. Auf diese Weise ist die
Echtzeit-Verschlüsselung von Daten die ausgetauscht oder gespeichert werden, möglich.

Java-basierte Applikationen, die die Zufallsgenerator-Methode nutzen, um die Wirksamkeit
der Public- und Private-Key-Erzeugung zu verbessern, werden durch die Implementierung
des VIA JCP noch sicherer. In der VIA PadLock Security Engine kommen Zufallsgeneratoren
zum Einsatz, die die Unvorhersehbarkeit subatomarer Partikelinteraktion nutzen, um
statistisch unvorhersehbare Nummern in Echtzeit zu erzeugen. Die VIA-Padlock-gestützte
Verschlüsselung macht die Sache für Hacker wesentlich schwieriger als beim Enträtseln der
statistischen Vorhersehbarkeit der meisten Software-basierten Zufallsgeneratoren.

Der VIA JCP kann auch die VIA PadLock Features in den VIA-Eden- und VIA-C3-Prozessoren
nutzen, die auf dem ‘Nehemiah’ C5P Core basieren, so wie den VIA-PadLock-
Zufallsgenerator, der im ‘Nehemiah’ C5XL Core integriert ist.

Technische Informationen zum VIA Java Cryptography Provider stehen zur Verfügung auf
der Java.Net Community Website.

VIA JCP – Verfügbarkeit
Weitere Informationen über den VIA Java Cryptography Service Provider finden sich auch
auf der VIA website.
VIA JCP steht bereit als kostenloser Download für Microsoft-Windows- und Linux-basierte
Systeme auf der VIA Arena Website, mit einer detaillierten Download- und Installationsanleitung.
Weitere Informationen zur VIA PadLock Security Engine finden sich hier.