ASUS GeForce 7800 GT Dual – Limited Edition

Anzeige

Einleitung

Grafikkarten mit zwei Grafikchips üben seit den Zeiten einer ATI Rage Fury Maxx oder der 3dfx Voodoo 5 5500 einen besonderen Reiz auf den High-End Anwender aus. Wer hätte nicht gern die doppelte Grafikleistung in seinem System? Diese Begehrlichkeiten sind natürlich auch den Herstellern bekannt und so sind Dual-Chip Grafikkarten inzwischen keine Raritäten mehr. Seit der (Wieder-)Einführung der SLI-Technologie von nVidia im Sommer 2004 sind einige Unternehmen auf diesen Zug aufgesprungen und haben solche Produkte angeboten. Das neueste, momentan leistungsstärkste und auch teuerste Modell dieser Art ist die weltweit auf 2000 Exemplare limitierte ASUS Extreme N7800GT DUAL, die mit zwei GeForce 7800 GT (G70) Grafikchips ausgestattet ist.


ASUS Extreme N7800GT DUAL on board

Allerdings hält sich ASUS nicht streng an die Spezifikationen der nVidia GeForce 7800 GT. Zwar verfügen die Grafikchips selbst „nur“ über 20 Pixel-Pipelines und 7 Vertex Shader Einheiten, wie es sich für eine 7800 GT gehört, aber ASUS übertaktet das ganze System. Die Taktraten liegen statt bei 400/500 MHz mit 430/600 MHz auf dem Niveau der GeForce 7800 GTX.
Insgesamt ist die ASUS EN7800GT DUAL mit 512MB Speicher ausgestattet, wobei jedem Grafikspeicher die üblichen 256MB zur Verfügung stehen.

Hier zum Vergleich ein Überblick über die aktuelle GeForce 7800 Serie:

Grafikkarte ASUS
EN7800GT
DUAL
GeForce
7800 GT
GeForce
7800 GTX
GeForce
7800 GTX
512MB
Grafikchip 2x G70 G70 G70 G70
Fertigungsprozess 110nm 110nm 110nm 110nm
Transistoren 2x 302 Mio. 302 Mio. 302 Mio. 302 Mio.
Chiptakt 430 MHz 400 MHz 430 MHz 550 MHz
Speichertakt 600 MHz 500 MHz 600 MHz 850 MHz
Rendering Pipelines 2x 20 20 24 24
Vertex Shader Einheiten 2x 7 7 8 8
Shader Model 3.0 3.0 3.0 3.0
Speicherschnittstelle 2x 256bit 256bit 256bit 256bit
Speicher 2x 256 MB 256 MB 256 MB 512 MB
Schnittstelle PCIe PCIe PCIe PCIe
Dual-VGA SLI SLI SLI SLI

* Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem („effektiven“) Speichertakt spricht (z.B. von 1200 statt 600 MHz bei einer GeForce 7800 GTX).

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.