Apple: Macbooks werden schneller

Apple verbaut schnelle Prozessoren als geplant - zum gleichen Preis

Apple hat in dieser Woche mit der Auslieferung seiner neuen, auf Prozessoren von Intel basierenden Macbooks begonnen. Überraschenderweise sind die Notebooks schneller, als anfangs von Apple bei der Präsentation angekündigt worden war. Der Preis bleibt allerdings für alle Modelle gleich, so dass man sich als Käufer über einen kostenlosen Leistungsgewinn freuen darf.

Anzeige

Das Top-Modell wird nun mit einer 2 GHz (geplant: 1,83 GHz) Intel Core Duo CPU für 2599 Euro über die Ladentheke gehen. Der 1,83 GHz schnelle Prozessor findet hingegen Platz im 2099 Euro teuren Macbook Pro, für das ursprünglich nur eine 1,67 GHz schnelle Version vorgesehen war.

Quelle: Golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.