Sony holt sich HD-DVD Know-How

Joint-Venture mit NEC sichert dem Blu-ray Verfechter Zugang zu HD-DVD

In diesem Jahr sollen die Nachfolger des jetzigen DVD-Formats endlich marktreif sein: Blu-ray und HD-DVD. Angesichts der bislang gescheiterten Einigung über ein gemeinsames neues Format und dem drohenden „Format-Krieg“ versuchen die Hersteller derzeit, sich in eine gute Position zu bringen. Aktuell scheint sich Sony, einer der Verfechter der Blu-ray Technologie, nach allen Seiten hin abzusichern.

Anzeige

Durch ein Joint-Venture mit NEC, einem der führenden Hersteller von HD-DVD Laufwerken, hat sich Sony Zugang zur Fertigung von Laufwerken des konkurrierenden Formats verschafft. Das neue Fertigungsunternehmen soll am 3. April diesen Jahres unter dem Namen „Sony NEC Optiarc“ offiziell gegründet werden und optische Laufwerke für NEC und Sony entwickeln, produzieren und vermarkten. Sony wird 55% und NEC 45% von „Sony NEC Optiarc“ halten. Die Muttergesellschaften erwarten von dem Tochterunternehmen einen Umsatz von 1,9 Milliarden US-Dollar im ersten Jahr.
Genaue Informationen über die neuen Produkte von „Sony NEC Optiarc“ sind noch nicht bekannt, aber da Sony Blu-ray Laufwerke benötigt und NEC HD-DVD Laufwerke braucht, wird das Joint-Venture aller Voraussicht nach optische Laufwerke für beide Formate fertigen. Damit hätten sich beide Unternehmen abgesichert für den Fall, dass sich eines der Formate gegen das andere auf dem Markt entscheidend durchsetzen sollte.

Quelle: TG Daily

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.