ASUS Striker Extreme Gaming Mainboard

Anzeige

Einleitung


Nachdem in letzter Zeit diverse Intel 965 und 975 Mainboards unser Testcenter durchlaufen haben, gibt es heute mit dem neuen nVidia nForce 680i SLI Chipsatz wieder Abwechslung im Testfeld. Noch dazu auf einem Gaming-Mainboard der oberen Preisklasse, vollgestopft mit Extras und Features. Was das ASUS Striker Extreme in der Praxis leistet, klärt dieser Review.


ASUS Striker Extreme

Test-Setup
Unser Testsystem bestand aus:

  • Intel Core 2 Duo E6700 mit Intel Standardkühler
  • Crucial Ballistix 2 x 1 GByte DDR2-800 SDRAM (5-4-4-12-1T)
  • GeForce 7800 GT (PCI-E)
  • Samsung Spinpoint SP250 Serial-ATA/2 Festplatte

Eingesetzte Software / Treiber:

  • Microsoft Windows XP mit SP2
  • nVidia nForce 9.53
  • restliche Treiber / Utils jeweils aktuell vom Hersteller

Durchlaufene Benchmarks (jeweils mit schnellstmöglichen RAM-Timings und ohne VSync):

  • Sandra 2007
  • PCMark05
  • 3DMark06
  • Doom3
  • F.E.A.R.
  • Prey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.