BitTorrent wird kommerziell

Spezielle Computerchips sollen Server-Ressourcen schonen

Bisher assoziiert man mit dem Namen BitTorrent hauptsächlich eine Tauschbörse meist illegal verbreiteter Dateien in Form von Filmen, Musik und Spielen. Diesen Ruf versucht die Firma BitTorrent Inc. schon seit einiger Zeit aufzubessern. Mit Hilfe von Kooperationen mit namhaften Unternehmen der US-Filmindustrie möchte man die verteilte Verbreitung von Medieninhalten salonfähig machen. Nun haben zwei Firmen aus Taiwan damit begonnen Spezialchips zu entwickeln, mit denen Mediengeräte relativ einfach um die Fähigkeit erweitert werden können BitTorrent-Downloads zu nutzen.

Anzeige

Die großen Vorteile der Verwendung des BitTorrent-Protokolls liegen in der ausschließlich verteilten Verbreitung von großen Dateien. Dadurch können kostenintensive Server und Internet-Bandbreite auf der Seite des Anbieters der Inhalte eingespart werden.
Der neue Weg des BitTorrent-Netzwerkes ist auch in der Neugründung des Medienportals zudeo.com zu erkennen. Dieses wurde von den Machern des BitTorrent-Programms Azureus ins Leben gerufen, um dort unter anderem BBC-Serien als kostenpflichtigen Download über BitTorrent anzubieten.

Quelle: heise online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.