Neues zum R600

Spitzenmodell heißt ''HD 2900 XT'' und kostet nur 399 Euro

Der Launch von AMDs R600 rückt immer näher und so ist es nicht ungewöhnlich, dass immer mehr Informationen zum Chip und den kommenden Grafikkarten ans Licht kommen. So soll laut neuesten Gerüchten auf das altbekannte „X“ vor dem Grafikkartennamen verzichtet werden. Statt dessen wurden die Buchstaben „HD“ gewählt – die Serie soll also „Radeon HD 2000“ heißen.

Anzeige

Eine Grafikkarte hört dann – wie in diesem Fall das Topmodell – auf den Namen „HD 2900 XT“. Mit HD will AMD die AVIVO-Eigenschaften der R600 Grafikkarten hervorheben. Zum Topmodell HD 2900 XT gibt es bislang folgende Informationen: Es verfügt über 320 Streaming-Prozessoren, ist mit 512 MByte GDDR3-Grafikspeicher ausgestattet, der über acht 64bit Kanäle angebunden wird. Mit der Grafikkarte ist bis zu 24fach Anti-Aliasing möglich. Kosten soll das Spitzenmodell laut neuesten Informationen lediglich 399 Euro – eine eindeutige Kampfansage an nVidias deutlich teureres Konkurrenzmodell.
Erneut bestätigt wurde der aus dem Hause Realtek stammende 5.1 Soundchip, den AMD auf seinen Grafikkarten verbauen wird. Bislang noch unklar ist jedoch, auf welchen Modellen dieser zu finden sein wird.
Weitere Grafikkarten-Modelle sind die HD 2400 Serie (R610) sowie die HD 2600 Serie (R630). Beide Serien enthalten jeweils Karten mit den Zusätzen „Pro“ und „XT“.
Am 23. und 24. dieses Monats wird AMD die Karten in Tunesien der Presse vorstellen, der offizielle Verkaufsstart ist für den Monat Mai geplant.

Quelle: Dailytech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.