Hybrid SLI für Intel erst später

Neue nVidia-Technologie erst für AMD, für Intel dann im 2. und 3. Quartal

Auf der CES in Las Vegas hat nVidia die neue „Hybrid SLI“ Technologie nur für die noch in diesem Quartal erscheinenden nForce Chipsätze für Prozessoren von AMD angekündigt. Aber was ist mit der Intel-Plattform? Jetzt wird berichtet, dass nVidia entsprechende Chipsets für Hybrid SLI und Intel-CPUs erst im zweiten und dritten Quartal auf den Markt bringen wird.

Anzeige

Die ersten Chipsätze sollen MCP7A-U und MCP7A-S sein. Diese unterstützen die neuen in 45nm Technik gefertigten Prozessoren, 1333 MHz Front Side Bus, Dual-Channel DDR2 SDRAM und PCI Express 2.0. Die integrierte Grafik ist DirectX10-kompatibel.
Angeblich werden diesen beiden Chipsätze im April eingeführt.
Gegen Ende des Sommers soll dann eine abgespeckte Version erscheinen. Der MCP7C besitzt ebenfalls DX10-Grafik und unterstützt die neuen CPUs mit FSB1333, allerdings nur Single-Channel DDR2-800.
Alle drei Chipsätze sind für DVI und HDMI ausgelegt. Es ist noch nicht bekannt, ob sie auch den neuen DisplayPort unterstützen.

Logos: HybridPower links und GeForce Boost rechts

Quelle: TechConnect

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.