DDR2 und DDR3 bald gleich teuer?

Preisniveaus sollen sich angleichen

Die Speicherhersteller arbeiten zusammen mit Intel momentan darauf hin, dass sich die Preise für DDR2- und DDR3-RAM zum zweiten Halbjahr 2008 bis auf einen Unterschied von 10 Prozent angleichen. Erreicht werden soll dies durch vorgezogene Massenproduktion auf Seiten der Speicherhersteller. Von Intel wird hingegen erwartet, dass der Konzern PC-Hersteller subventioniert damit diese auf DDR3-Speicher umstellen.

Anzeige

Einige der PC-Hersteller wollen in der zweiten Hälfte von 2008 nur noch DDR3-basierende Systeme auf den Markt bringen. Zum vierten Quartal dieses Jahres wird prognostiziert, dass rund 30% der weltweit verkauften PCs DDR3-Speicher einsetzen. Der Umstieg von DDR2 auf DDR3 wird für die Hersteller von Speichermodulen keine großen Investitionen notwendig machen da sich die beiden Speichertypen das gleiche FBGA teilen.

Quelle: Digitimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.