GeForce 9600 GT: ASUS vs. Foxconn vs. Vvikoo

Anzeige

Einleitung

Seit der offiziellen Einführung der GeForce 9600 GT ist etwas mehr als ein Monat vergangen, mittlerweile sind diese Grafikkarten zum Teil schon für unter 130 Euro zu bekommen, was sie für eine große Käufergruppe interessant macht. Nach dem ursprünglichen Test treten bei Hartware.net jetzt drei unterschiedliche Handelsmodelle von ASUS, Foxconn und Vvikoo zum Vergleich an.


ASUS EN9600GT

ASUS belässt es bei der EN9600GT bei den von nVidia vorgesehenen Taktraten (650/900 MHz), stattet die Karte aber mit einem eigenen Kühler aus, der den Grafikchip deutlich kühler halten soll als das Referenzmodell.


Foxconn GeForce 9600 GT OC

Die Foxconn GeForce 9600 GT OC wird dagegen mit dem Referenzkühler ausgeliefert, besitzt aber – wie das OC (für Overclocking) im Namen schon andeutet – etwas höhere Taktraten (655/910 MHz).


Vvikoo GeForce 9600 GT Turbo

Vvikoo kombiniert bei der „9600 GT Turbo“ gleich beide Sonder-Features: die Grafikkarte ist ordentlich übertaktet (700/1000 MHz) und auch mit einem eigenem Kühler ausgestattet. Darüberhinaus verfügt dieses Modell über mehr Anschlüsse als üblich, neben DVI auch HDMI und DisplayPort.

Die (Standard-)Spezifikationen der GeForce 9600 GT im Vergleich mit anderen Grafikkarten von AMD und nVidia sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte nVidia ATI
GeForce
8800 GT
GeForce
9600 GT
GeForce
8600 GTS
Radeon
HD 3870
Radeon
HD 3850
Grafikchip G92 G94 G84 RV670 XT RV670 Pro
Fertigung 65nm 65nm 80nm 55nm 55nm
Transistoren 754 Mio. 505 Mio. 289 Mio. 666 Mio. 666 Mio.
Chiptakt 600 MHz 650 MHz 675 MHz 775 MHz 670 MHz
Shader Einheiten 112 64 32 320 320
Shader Takt 1500 MHz 1625 MHz 1450 MHz 775 MHz 670 MHz
Render Engines 16 16 8 16 16
Speichertakt 900 MHz 900 MHz 1000 MHz 1125 MHz 830 MHz
RAM-Schnittstelle 256bit 256bit 128bit 256bit 256bit
Speicher 256/512/
1024MB
512MB 256/512MB 512MB 256/512/
1024MB
Shader Model 4.0 4.0 4.0 4.1 4.1
Dual-VGA SLI SLI SLI CrossFireX CrossFireX
Preis ab ca. € 130/
160/175
€ 130 € 85/100 € 140 € 100/
115/150
Stand: 4.4.2008

Da dies ein Vergleichstest dreier gleichartiger Grafikkarten ist, stellen wir die Struktur des Review etwas um und beginnen mit den Benchmarks. Nachdem geklärt ist, welches Modell wieviel schneller ist als die Konkurrenz, gehen wir auf jede Grafikkarte einzeln ein und bewerten sie individuell.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.