Internet schon 2010 erschöpft?

AT & T fordert massive Investitionen ins weltweite Netz

AT&Ts Vizepräsident Jim Cicconi prophezeite jüngst, dass das Internet bzw. die dahintersteckende Hardware etwa im Jahr 2010 an ihre Grenzen stößt, wenn bis dahin nicht massive Investitionen getätigt würden. Als Grund hierfür nannte Cicconi in erster Linie den starken Anstieg immer speicherintensiveren Video- und Bildmaterials, für das besonders Plattformen wie beispielsweise Youtube verantwortlich sind.

Anzeige

AT&T will daher gut 19 Milliarden US-Dollar investieren, um das Netz weiter auszubauen. Insgesamt sind laut Cicconi in den nächsten drei Jahren weltweite Investitionen von rund 130 Milliarden US-Dollar nötig.

Quelle: News.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.